Emmerich. Der Landesehrenpreis für Lebensmittel wurde von Silke Gorißen verliehen. 76 Unternehmen wurden ausgezeichnet. Eins davon aus Emmerich.

Landwirtschaftsministerin Silke Gorißen hat am Montag 76 Unternehmen aus verschiedenen Branchen der nordrhein-westfälischen Ernährungswirtschaft mit dem „Landesehrenpreis für Lebensmittel NRW“ ausgezeichnet. Auch in Emmerich konnte gejubelt werden: Gelderland Frischwaren GmbH zählt zu den Preisträgern.

Verliehen wird der Preis an Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen, die hohe Qualität von Lebensmitteln bieten. Zusätzlich wird das Engagement für Nachhaltigkeit oder die Nutzung eines Umweltmanagementsystems sowie die Ausbildung junger Menschen besonders anerkannt.

Eine schmackhafte und gesunde Ernährung ist das A und O

Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerin Silke Gorißen: „Eine schmackhafte und gesunde Ernährung ist das A und O und ein gesamtgesellschaftliches Ziel. Dafür setzen sich alle 76 Betriebe und Unternehmen ein, die heute mit dem Landesehrenpreis für Lebensmittel des Jahres 2023 ausgezeichnet werden. Ob kleine Backstube, erfolgreicher Mittelständler oder international agierender Hersteller mit Stammsitz in Nordrhein-Westfalen: Alle Preisträgerinnen und Preisträger aus den vielfältigen Regionen NRWs stehen für eine herausragende Qualität von Lebensmitteln. Alle haben ebenfalls gemeinsam, dass sie ihren Beschäftigten gute Bedingungen im Betrieb bieten und die Nachwuchsförderung stets im Blick behalten. Meinen herzlichen Glückwunsch an alle Gewinnerinnen und Gewinner des Landesehrenpreises für Lebensmittel NRW!“

Ehrenpreis wird jährlich durch das Ministerium verliehen

Weitere Voraussetzung für die Verleihung des Landesehrenpreises ist, dass die Unternehmen im selben Jahr eine Auszeichnung der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) in Gold für mindestens eines ihrer Produkte erhalten haben.

Der Ehrenpreis wird jährlich durch das Ministerium für Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen. Die Unternehmensstruktur in Nordrhein-Westfalen reicht von global agierenden Unternehmen über einen breit aufgestellten Mittelstand bis zu Kleinbetrieben.

Auszeichnung kann zwei Jahre genutzt werden

Mit dabei sind Produzenten von Fleisch- und Wurstwaren, von Brot- und Backwaren, von Bier, Spirituosen, alkoholfreien Getränken, Süßwaren ebenso wie von Milchprodukten. Die mit dem Landesehrenpreis für Lebensmittel ausgezeichneten Unternehmen sind berechtigt, die Landesehrenpreis-Medaille für zwei Jahre für ihre Kommunikation und auf ihren Produktausstattungen zu nutzen.

Die Ernährungswirtschaft in Nordrhein-Westfalen ist spitze!
Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerin Silke Gorißen

„Die Ernährungswirtschaft in Nordrhein-Westfalen ist spitze! Der Landesehrenpreis macht einmal mehr sichtbar, dass Nordrhein-Westfalen ein Top-Standort für hochwertige, moderne und regionale Lebensmittelproduktion ist. Der Landespreis bietet auch Verbrauchern eine gute Orientierung bei der Suche nach qualitativ hochwertigen Produkten ‚made in NRW ‘. Das unterstützen wir gerne“, sagte Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerin Silke Gorißen.

Mit rund 400.000 Arbeitsplätzen ist die Ernährungsbranche in Nordrhein-Westfalen einer der wichtigsten Wirtschaftszweige des Landes.

Lesen Sie auch diese Nachrichten aus Emmerich, Rees und Isselburg

Emmerich: Embricana hat mit Personalausfällen zu kämpfen

Emmerich: Essity gab Einblicke in die Herstellung von Jobst-Kompressionsstrümpfen

Rees: 68 Unternehmen bei Jobbörse Job4U dabei

Rees: Uni Köln investiert vier Millionen Euro in Neubau

Isselburg: Amtlich bestätigt – Wolf reißt Schaf