Emmerich. Wegen einer gemeldeten Rauchentwicklung an einer Lagerhalle an der Netterdensche Straße musste die Emmericher Feuerwehr ausrücken.

Bereits am Donnerstag musste die Feuerwehr Emmerich zu zwei Einsätzen ausrücken. Um 15.45 Uhr rückte die Einheit Stadt zu einer unklaren Rauchentwicklung auf die Netterdensche Straße aus.
Hier hatte der Anrufer eine Rauchentwicklung in der Nähe einer Lagerhalle ausgemacht und die Feuerwehr alarmiert.

Weitere Maßnahmen waren nicht notwendig

Die ersten Kräfte mussten zunächst etwas suchen, konnten dann aber an einer Halle ein nicht angemeldetes Nutzfeuer ausmachen. Da dieses fast ausgebrannt war, wurden durch die Feuerwehr keine weiteren Maßnahmen ergriffen.

Um 23.47 Uhr folgte ein Einsatz für die Wehren aus Emmerich Stadt und Vrasselt. Eine Brandmeldeanlage an der Rotterdamer Straße war ausgelöst worden. Bereits vor Eintreffen der Feuerwehr hatten alle Mitarbeiter das Gebäude verlassen.

Bei der Erkundung durch die Feuerwehr wurde in einem Raum Wasserdampf als Auslösegrund festgestellt. Daraufhin wurde die Anlage zurückgestellt und dem Betreiber übergeben.