Rees. Unter den Hitzejahren haben viele Bäume im Reeser Stadtgebiet gelitten. Folgeschäden sind oft erst jetzt erkennbar. Was geplant ist.

Die Trockenheit der vergangenen Jahre hat der Natur schlimm zugesetzt, auch den Bäumen im Reeser Stadtgebiet. „Nach drei Jahren ist klar, wie viele Bäume es am Ende nicht geschafft haben“, sagt Bauhofleiter Stephan Tekaat. Laut Baumkataster gibt es gut 11.000 Bäume im Stadtgebiet, von denen 300 durch die extreme Hitze und Trockenheit eingegangen sind. Jetzt soll eine grüne Offensive gestartet werden – „80 Bäume haben wir schon nachgepflanzt, außerdem gut 3500 Bodendecker“, erklärt Tekaat.