Rees. Ein 28-Jähriger wurde bei einer Kontrolle auf der A3 festgenommen. Gegen ihn lag ein Haftbefehl vor. Für dieses Vergehen.

Festnahme auf der Autobahn: Eine Streifenwagenbesatzung der Bundespolizei überprüfte am Donnerstag, 7. Dezember, um 2.30 Uhr, einen 28-jährigen Türken als Beifahrer eines in Dortmund zugelassenen Personenkraftwagen auf der A3 bei Rees . Im Rahmen der Kontrolle legte der Mann seinen gültigen türkischen Reisepass vor. Ein Abgleich der Personalien in den polizeilichen Datenbeständen ergab, dass die Staatsanwaltschaft in Münster ihn mit einem Haftbefehl wegen Trunkenheit im Straßenverkehr suchte.

2135,81 Euro gezahlt und Haftstrafe abgewandt

Hiernach musste der Verurteilte noch eine Geldstrafe in Höhe von 2135,81 Euro einschließlich der Verwaltungsgebühren bezahlen oder eine 120-tägige Haftstrafe verbüßen. Daraufhin verhaftete die Bundespolizei den Mann vor Ort und brachte ihn zur weiteren Sachbearbeitung zur Bundespolizeiinspektion Kleve.

Lesen Sie auch diese Nachrichten aus Emmerich, Rees und Isselburg

Emmerich: Ehemalige Traditionsgaststätte wird verkauft

Emmerich: Prozess zum Mord in Elten geht weiter

Rees: Umschulung mit 44? Für Praesterin ein Glücksfall

Emmerich: Diese Regeln gelten für Waldbesuche im Bergherbos

Isselburg: Zu wenig Betreuungsplätze an Grundschulen

Auf der Dienststelle zahlte der Mann dann die Geldstrafe ein und konnte somit die ihm drohende Haftstrafe abwenden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf der Dienststelle wurde ihm die Weiterreise gestattet.