Isselburg. Das Blasorchester Isselburg lädt zum Wohltätigkeitskonzert in die Stadthalle Werth. Drei Altersklassen präsentieren dieses Programm.

Am dritten Adventssonntag, 17. Dezember, findet das traditionelle Wohltätigkeitskonzert des Isselburger Blasorchesters e.V. statt. Musiker aller Altersklassen präsentieren in einem gemeinsamen Konzert ein vielfältiges Programm und laden dazu, um 11 Uhr in die Stadthalle Werth, ein.

Natürlich gehört die Bühne nicht allein dem Blasorchester, sondern auch das Isselburger Jugendblasorchester und die Isselbläser der Musikschule Isselburg/Bocholt freuen sich die Bühne erobern zu dürfen. Alle drei Orchester haben es sich zur Aufgabe gemacht das Publikum in festliche Stimmung zu bringen und Frohe Weihnachten zu wünschen.

Ein Querschnitt aus bekannten Werken

Wie gewohnt beginnen die Kleinsten - die Isselbläser - unter der Leitung von Ralf Schmittkamp und präsentieren einen gekonnten Querschnitt aus einem bekannten Werk der Klassik, mitreißender Filmmusik und einer Komposition nur für junge Bläser. Danach betritt das Isselburger Jugendblasorchester, ebenfalls unter der Leitung von Ralf Schmittkamp, die Bühne. Energiegeladen geht es weiter, denn das Publikum darf nicht nur den Feuervogel Phoenix auf seinem Flug begleiten, sondern wird vom Jugendblasorchester auch auf eine Wildwasserfahrt mitgenommen.

Im Anschluss begrüßt das Isselburger Blasorchester unter der Leitung von Jaak Notebaert. Zuhörer dürfen sich überraschen lassen von den spannenden und mystischen Klängen eines Geisterschiffes. Zum Abschluss wird es besinnlich und weihnachtlich, denn dann führen alle Musiker des Blasorchesters und Jugendblasorchesters zusammen einige weihnachtliche Stücke auf und entlassen in eine schöne Rest-Adventszeit.

Lesen Sie auch diese Nachrichten aus Emmerich, Rees und Isselburg

Emmerich: Ehemalige Traditionsgaststätte wird verkauft

Emmerich: Prozess zum Mord in Elten geht weiter

Rees: Umschulung mit 44? Für Praesterin ein Glücksfall

Emmerich: Diese Regeln gelten für Waldbesuche im Bergherbos

Isselburg: Zu wenig Betreuungsplätze an Grundschulen

Der Eintritt ist frei. Der Verein bittet wie in jedem Jahr um Spenden für den wohltätigen Zweck.