Gewerbemesse Rees

Auf der Gewerbemesse präsentierten sich die Reeser Firmen

Ob Gabelstapler oder Trecker: Auf der Gewerbemesse in Rees konnte man viel bestaunen.

Foto: Konrad Flintrop

Ob Gabelstapler oder Trecker: Auf der Gewerbemesse in Rees konnte man viel bestaunen. Foto: Konrad Flintrop

Rees.   Bei schönem Frühlingswetter kamen viele Besucher zur Gewerbemesse nach Rees. Die Betriebe präsentierten ihre Produkte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Gewerbemesse gestern war sehr gut besucht. Strahlender Sonnenschein lockte die Reeser Familien nach draußen und zahlreiche Angebote luden zum Verweilen ein. Die Unternehmer, egal ob klein oder groß, zeigten auf der Messe deutlich, worauf es wirklich ankommt: Zusammenhalt, Kundennähe und jede Menge Austausch.

Fürs leibliche Wohl war gut gesorgt. Neben Ständen mit(kostenlosen) Süßigkeiten gab es viele Leckereien, Getränke und vieles mehr. Live-Musik, Kunstausstellungen, Begehungen und Beratung vor Ort. Neben den vor Ort ansässigen Geschäften und Clubs wie dem Buena Ressa Musik Club, waren auch viele aus Rees und der Umgebung gekommen. All Clean etwa brachte auch einen seiner Kooperationspartner Edeka mit.

Ponyreiten für die kleinen Besucher

Wer sich schon immer mal im Biathlon ausprobieren wollte, hatte dank Intersport direkt die Möglichkeit, dran teilzunehmen. Dem Gewinner winkte ein Trainingscamp mit Olympiasieger Fritz Fischer und dem finalen Kampf in der legendären Chiemgau-Arena um den Toursieg. Infos zu den Tourdaten findet man auf der Homepage: www.biathloncamp.de.

Für alle Altersklassen war etwas dabei. Viele waren besonders fasziniert von Bagger, Trecker, VW-Bus und Co. Autobedarf Elbers, Guder Bedachungen, Röwa mit dem Rückenbett test, Flexxpoint mit einem 100 Tage Trainingsplan oder Vorwerk und Lebenskunst Kersting-Rader.

Mitten drin fuhren die kleinen Besucher auf dem Zug des Ponyhofs Leiting durch die Straße, während ihre älteren Geschwister sich auf den riesigen Trampolinen vor Holzum oder dem kleinen Kletterpark ausprobierten. Ulrich Beckmann von Paint Splatter konnte man direkt vor Ort beim Gestalten seiner Kunstwerke zuschauen.

Besonders spannend waren die Rettungshunde des Arbeiter Samartier Bundes. Evelyn Kramer lud die Besucher vor Ort ein, selbst mit Hunden Leben zu retten und an ihrer gleichnamigen Fortbildung teilzunehmen. Angesprochen durfte sich jeder mit Naturverbundenheit und Lust zu helfen fühlen, wobei ein Hund keine Voraussetzung darstellt. Interessierte dürfen gern am Schnuppertraining am 26. April auf der Büdericher Insel teilnehmen oder sie direkt kontaktieren unter 0160/1865202.

Neue Technologien vorgestellt

Engagiert zeigten sich die Kleinunternehmer des Netzwerks K.L.U.G.. Sybillie Hellier stellte mit Leidenschaft ihre neue Technologie innovativer Beschichtungen zur Schimmelvermeidung und vieles mehr vor. Ihr sind Prävention und Nachhaltigkeit besonders wichtig. Darin unterstützen sie auch ihre Partner vor Ort.

Rainer Bollrath, auch bekannt als „Knochenbrecher Bocholts“, stellte die Ganzheitlichkeit von Mensch und Tier in den Mittelpunkt seiner Arbeit. Einigen habe er auf der Messe zu Schmerzfreiheit verholfen --und lud in die Moltkestr. 31 in Bocholt ein. Monika Rekelhof vertrat vor Ort nicht nur ihr eigenes Buch, sondern auch ihre Tierheilpraxis in Goch.

>>PRÄVENTION UND NACHHALTIGKEIT WICHTIG

Sybille Hellier ist Prävention und Nachhaltigkeit wichtig. Getreu der Grundsäulen ihres Kleinunternehmer Netzwerkes K.L.U.G.: Gesundheit, Gründung, Bildung, Energie und Umwelt. „Unser Netzwerk ist eine Synergie, kein Ersatz für andere Netzwerke. Wir wollen unser Wissen teilen! Wir haben nur eine Umwelt. Auf die müssen wir aufpassen, genauso wie auf uns selbst.“ Infos findet man unter www.klug-netzwerk.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik