Verkehr

Bahnhaltepunkt in Emmerich-Elten soll bis 2023 kommen

Der Bahnhof Emmerich soll von den neuen Planungen der Bahn profitieren.

Der Bahnhof Emmerich soll von den neuen Planungen der Bahn profitieren.

Foto: WAZFotoPool

Emmerich/Elten/Rees.   Deutsche Bahn investiert landesweit eine Milliarde. Auch Bahnhof Emmerich profitiert davon.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Jetzt steht es erstmals schwarz auf weiß: Der Bahnhaltepunkt in Elten wird bis 2023 gebaut sein. Die Deutsche Bahn hat am Mittwoch angekündigt, landesweit eine Milliarde Euro bis 2023 zu investieren. Über 150 Bahnhöfe sollen modernisiert werden. Nach der Modernisierungsoffensive I (ab 2004) und II (ab 2008) wird nun der Nummer drei angegangen. Elten wird bekanntlich neu gebaut. Auch der Bahnhof in Emmerich profitiert von dem Maßnahmenpaket. „Der mittlere Bahnsteig wird modernisiert und ein Aufzug wird eingebaut“, erklärt Bahnsprecherin Kerstin Verbeek auf Nachfrage. Empel-Rees steht nicht in der Liste. Maßnahmen, die im Rahmen des Betuwe-Ausbaus erfolgen, gehören diesem Paket auch nicht an.

Die Deutsche Bahn informiert nicht alleine. Auch das NRW-Verkehrsministerium und die Aufgabenträger VRR, NVR und NWL sind an der großen Informationskampagne: „1von150: Moderne Bahnhöfe für NRW“ beteiligt. Ziel der Informationskampagne ist es, die Öffentlichkeit rechtzeitig und umfassend über die anstehenden Baumaßnahmen an den Verkehrsstationen in NRW zu informieren.

Jeder der rund 150 Bahnhöfe wird künftig mit dem Siegel „1von150: Moderne Bahnhöfe in NRW“ gekennzeichnet. Außerdem wird kontinuierlich unter der Adresse www.1von150.de eine Internetseite aufgebaut, auf der die Bauprojekte in NRW beschrieben und der Baustatus dokumentiert wird. Hier können sich die Bürger über die anstehenden Modernisierungsarbeiten informieren. Zusätzlich wird es während der Bauzeit Informationsmaterial zum Bauablauf geben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben