FDP

Bernd Reuther (MdB) besuchte blauen Hövelmann in Millingen

Die Mitglieder des FDP Kreisverbands Kleve mit Bernd Reuther MdB (5.v.l.), Stephan Haupt MdL (6.v.l.) und Geschäftsführer Bernd Hövelmann (1. v.r.). 

Die Mitglieder des FDP Kreisverbands Kleve mit Bernd Reuther MdB (5.v.l.), Stephan Haupt MdL (6.v.l.) und Geschäftsführer Bernd Hövelmann (1. v.r.). 

Foto: FDP Kreis Kleve

Millingen.   Bernd Reuther (FDP) gewann beim Besuch bei Firma Hövelmann Logistik wichtige Einblicke. Warum er sich für einen Abbiegeassistenten aussprach.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Mitglieder des FDP Kreisvorstands und der FDP Rees haben gemeinsam mit Bernd Reuther, Mitglied des Bundestags und Sprecher für Verkehr der FDP Bundestagsfraktion, sowie Stephan Haupt, Mitglied des Landtags und Kreisvorsitzender, das Logistik Unternehmen Hövelmann Logistik GmbH & Co. KG besucht.

Besichtigung der Lagerhallen

Moderne Logistik ist ein wichtiger Bestandteil der heutigen Warenwirtschaft. Das Unternehmen Hövelmann Logistik GmbH & Co. KG betreibt mit zahlreichen Fahrzeugen und Angestellten seit mehreren Generationen sowohl Logistik als auch Lagertätigkeiten und hat seinen Sitz in Millingen im Kreis Kleve.

Bernd Reuther zeigte sich beeindruckt von der Diversifizierung des Unternehmens. Reuther berichtete, dass das Thema Verkehr auch in der FDP-Bundestagsfraktion einen hohen Stellenwert habe. So seien Themen wie Abbiegeassistenten wichtige Punkte, die auch in Berlin Gehör finden würden: „Ich habe viele wichtige Anliegen der örtlichen Logistikbranche aufgenommen, für die ich mich im Rahmen meiner parlamentarischen Arbeit in Berlin einsetzen werde“, so Reuther.

Einführung durch Geschäftsführer

Nach der Einführung durch Geschäftsführer Bernd Hövelmann besichtigten die Teilnehmer die Lagerhallen und ließen sich die modernen Verpackungsstationen sowie die Besonderheiten der Lagerhaltung und Logistik zeigen. Um schwere Unfälle, besonders mit Radfahrern, zu vermeiden, herrschte Einigkeit über die Notwendigkeit der Einführung eines Abbiegeassistenten für LKW.

Stephan Haupt stellte mit großem Interesse fest: „Im Kreis Kleve sind viele Unternehmen ansässig, die eine hohe Bedeutung für die Entwicklung unseres Kreises haben. Gerade die Logistik ist ein wichtiger Baustein unserer Region. Daher freuen wir uns, dass wir mit diesem Besuch Einblicke aus erster Hand bekommen konnten und nehmen viele Eindrücke mit in unsere tägliche politische Arbeit.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben