Polizei

Brandstiftung? Tonnen an Willibrord-Gymnasium brannten

Symbolbild. Auf dem Gelände des Willibrord-Gymnasiums brannten zwei Tonnen. Nun wird wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt.

Symbolbild. Auf dem Gelände des Willibrord-Gymnasiums brannten zwei Tonnen. Nun wird wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt.

Foto: dpa

Emmerich.   Nach einem Feuer am Willibrord-Gymnasiums in Emmerich ermittelt jetzt die Kriminalpolizei. Zwei Tonnen brannten am Dienstagabend.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

War es Brandstiftung? Nach einem Feuer auf dem Außengelände des Willibrord-Gymnasiums in Emmerich ermittelt jetzt die Kriminalpolizei. Am Dienstagabend um 20.30 Uhr waren zwei Tonnen in Brand geraten.

Die beiden gelben Mülltonnen, die außen an der Turnhalle standen, waren zu Lagerbehältern umfunktioniert, teilte die Polizei am Mittwoch mit. In den Tonnen waren Sportgeräte, unter anderem Badmintonschläger und Bälle für den Schulunterricht.

Die Feuerwehr löschte den Brand. Durch die Hitze ging ein Oberlicht der Turnhalle zu Bruch, teilte die Polizei mit. Dort vermutet man, dass die Tonnen entweder fahrlässig oder mutwillig in Brand gesetzt worden waren. Der Schulunterricht sei durch den Brand nicht beeinträchtigt, sagte Ralf Wimmers, stellvertretender Schulleiter.

Die Polizei hofft auf Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise an die Kriminalpolizei in Emmerich unter der Telefonnummer 02822/783-0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben