Bürgerdialog

Bürgerdialog zu Arbeitsmigranten geht in Elten weiter

Auch in Elten laden Dr. Stephan Wachs, Bürgermeister Peter Hinze und Karin Schlitt zum Bürgerdialog.

Auch in Elten laden Dr. Stephan Wachs, Bürgermeister Peter Hinze und Karin Schlitt zum Bürgerdialog.

Foto: Konrad Flintrop / Funke Foto Services GmbH

Elten.  Der Bürgerdialog zum Thema Arbeitsmigranten aus Osteuropa geht in Elten weiter. Wieder sind Vertreter der Stadt und der Horizon Groep vor Ort.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Bürgerdialog zum Thema osteuropäische Arbeitsmigranten geht weiter. Die Stadt Emmerich sucht am Mittwoch, 26. Juni, erneut das Gespräch mit den Bürgern – diesmal im Ortsteil Elten. Die Dialogveranstaltung startet um 19 Uhr in den Räumlichkeiten der Luitgardisschule, Seminarstr. 21.

Vertreter von Verwaltung und der Zeitarbeitsfirma vor Ort

Hierzu werden unter anderem Bürgermeister Peter Hinze, der Erste Beigeordnete Dr. Stefan Wachs, Ordnungsamtsleiterin Karin Schlitt und Ortsvorsteher Albert Jansen erwartet. Sie werden an diesem Abend vor Ort sein, um mit betroffenen Bürgern ins Gespräch zu kommen, Beschwerden entgegenzunehmen und auch um über rechtliche Möglichkeiten und Grenzen aufzuklären.
Wie schon bei der ersten Dialogveranstaltung im Ortsteil Praest werden aber auch dieses Mal in Elten Vertreter der Zeitarbeitsfirma Horizon Groep dabei sein. Das Unternehmen aus dem niederländischen Velp hat in Emmerich verschiedene Immobilien für vornehmlich osteuropäische Arbeitskräfte angemietet oder gekauft – so auch im Ortsteil Elten.

Weitere Bürgerdialoge in Hüthum und Innenstadt

Für die kommenden Monate plant die Stadtverwaltung weitere Dialogveranstaltungen. So soll das Thema noch im Ortsteil Hüthum und im Bereich der Innenstadt besprochen werden. Konkrete Termine gibt es hierfür noch nicht, allerdings wird die Stadtverwaltung rechtzeitig darüber informieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben