Drogen-Fund

Bundespolizei entdeckt Drogen als Lego verpackt in Emmerich

83 Kilogramm Amphetamin und Ecstasy fanden die Beamten bei einer PKW-Kontrolle an der A3 in Emmerich.

83 Kilogramm Amphetamin und Ecstasy fanden die Beamten bei einer PKW-Kontrolle an der A3 in Emmerich.

Foto: Bundespolizei

Emmerich.   Die Bundespolizei hat bei einer Pkw-Kontrolle an der A3 in Emmerich 83 Kilogramm Drogen sichergestellt. Betäubungsmittel waren als Lego getarnt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Drogen im Straßenverkaufswert von etwa 800.000 Euro haben Beamte der Bundespolizei an der A3 in Emmerich-Elten sicherstellen können. Bereits am Mittwoch,10. April, fanden die Beamten 83 Kilogramm Betäubungsmittel bei der Kontrolle eines Autos, wie die Bundespolizei am Dienstag vermeldete.

Amphetamin und Ecstasy im Wert von 800.000 Euro

Dabei handelte es sich um insgesamt 32,2 Kilogramm Amphetamin sowie 50,8 Kilogramm Ecstasy. Die Drogen waren verteilt auf fünf Kartons in denen sich mehrere kleine Pakete mit der Aufschrift „Lego“ befanden.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Die Fahrzeuginsassen, eine 22- jährige und eine 24-jährige Niederländerin wurden festgenommen und mit dem Betäubungsmittel an das Zollfahndungsamt Essen, Dienstsitz Kleve, übergeben. Die Frauen wurden dem Haftrichter vorgeführt und befinden sich in Untersuchungshaft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben