Stadtentwicklung

Das Gewerbegebiet an der Grenze Emmerich wird konkreter

Der Ausschuss für Stadtentwicklung tagt am 13. März im Emmericher Rathaus.

Foto: Thorsten Lindekamp

Der Ausschuss für Stadtentwicklung tagt am 13. März im Emmericher Rathaus.

Emmerich/’s-Heerenberg.   Der Ausschuss für Stadtentwicklung soll einen Bebauungsplan für ein Gewerbegebiet an der Grenze Emmerich und ‘s-Heerenberg jetzt voran bringen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit 1994 gab es immer mal wieder Pläne im Grenzbereich zwischen Emmerich und ‘s-Heerenberg an der ‘s-Heerenberger Straße ein Gewerbegebiet zu entwickeln. Realisiert wurde es nie.

Jetzt tut sich was. Im Ausschuss für Stadtwicklung am Dienstag, 13. März, 17 Uhr, im Rathaus soll ein Bebauungsplan aufgestellt und die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung angestoßen werden.

Der Stadt gehört ein Teil der Fläche seit 2002

Es geht u. a. um das etwa fünf Hektar große ehemalige Erweiterungsgelände für Zolleinrichtungen und Umschlag, das die Stadt Emmerich 2002 erworben hat. Ein Anwohner hat das Projekt angestoßen. Ihm gehört eine angrenzende Freifläche, die er gewerblich entwickeln möchte, heißt es in der Vorlage.

Störbetriebe, Vergnügungsstätten oder bordell-ähnliche Betriebe und zentrenrelevante Sortimente sollen hier nicht angesiedelt werden dürfen. Ferner sind Lärm­emissionskontingente mit Blick auf die angrenzende Wohnsiedlung zu beachten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik