Gastronomie

Das ist das neue Pächterpaar fürs Eltener Wirtshaus

Freek Span (v.l.) übergibt die Schlüssel an Hacer Temel und Robert Zuzinjak, die neuen Wirtshaus-Pächter.

Foto: Konrad Flintrop

Freek Span (v.l.) übergibt die Schlüssel an Hacer Temel und Robert Zuzinjak, die neuen Wirtshaus-Pächter. Foto: Konrad Flintrop

Elten.   Freek Span hat motivierte junge Nachfolger fürs Wirtshaus Elten gefunden. Wir stellen das neue Pächterpaar Hacer Temel und Robert Zuzinjak vor.

Ein letztes Mal wird Freek Span am Samstag das Wirtshaus in Elten eröffnen. Der Niederländer hat neue Pächter gefunden, die das Lokal an der Klosterstraße in Elten fortführen werden. Sieben bis zehn Tage werden sie für eine kleine Renovierung brauchen, dann wollen Hacer Temel und Robert Zuzinjak aus Leverkusen durchstarten.

„Ich habe schon als Kind davon geträumt, irgendwann mein eigenes Lokal zu haben“, sagt der 28-jährige Zuzinjak. In Kroatien hat er eine Koch-Ausbildung genossen und dann sowas wie eine Meisterschule drangehängt. Seit 2009 lebt er in Deutschland, arbeitet in der Virginia American Bar Monheim in einer großen Küche. Dort lernt er auch die heute 24-jährige Hacer Temel kennen, die im Service arbeitet. Sie verlieben sich. Die Leverkusenerin mit türkischen Eltern hat eine Ausbildung als Koch und Servicekraft in der Gastronomie vorzuweisen.

Modernes Lokal hat sofort gefallen

Schon länger sucht das Paar eine geeignete Gastronomie, um sich selbstständig zu machen. Auch in Rees hat sich das Paar für ein Lokal an der Promenade interessiert, sprang aber ab, weil das Investitionsvolumen und die Größe des Restaurants sie abschreckte. Dort haben sie mit Wolfgang Bollwerk und Marcus Leurs zu tun. Der Getränkegroßhändler aus Isselburg und der Gebietsverkaufsleiter von Krombacher geben den Tipp mit dem Wirtshaus in Elten. Denn, wie schon im Januar berichtet, Freek Span möchte das an sich gut laufende Lokal abgeben, weil seine Frau erkrankt ist und er mehr Zeit für die Familie brauchte (siehe Box).

Eigentlich hatten sich Temel und Zuzinjak schon darauf eingestellt, jetzt erst einmal kein Lokal zu eröffnen und zunächst die Hochzeit im kommenden Jahr zu planen. Aber diese Gelegenheit wollten sie sich nicht entgehen lassen. „Das Wirtshaus hat uns sofort gefallen. Es ist ein schönes, modernes Lokal in guter Zentrumslage in einem schönen Ort. Die Größe ist auch gut“, sagt der Koch. Zudem befindet sich im Obergeschoss ein gern gebuchtes Apartment mit drei Doppelbetten in drei Zimmern. Das Pächterduo will jetzt schnell eine Wohnung in Elten finden.

Küche soll modern und international sein

Bei den Speisen möchte das neue Pächterpaar auf eine moderne internationale Küche setzen. Sicher werde es Burger auf der Karte geben. Bei den Getränken kommen selbst gemachte Cocktails dazu. Die Öffnungszeiten von 12 bis 21 Uhr bleiben erhalten. Ruhetag ist nur am Dienstag. „Wenn sich alles eingespielt hat, dann ist geplant, jeden Tag zu

öffnen“, sagt Zuzinjak. Das etwa zehnköpfige Team des Wirtshauses wird übernommen, auch wenn das neue Pächterpaar kein Niederländisch spricht. Freek Span wird weiterhin beratend zur Seite stehen: „Ich bin glücklich, dass ich motivierte Leute gefunden habe. Für mich geht es jetzt darum, zuhause Ruhe zu bekommen.“ Wenn es Yvonne Barendsen wieder besser geht, finde sie auch einen Platz im Wirtshaus-Team, versichert Hacer Temel.

Weitere Infos auch in Zukunft unter www.wirtshauselten.de und auf der Facebook-Seite der Lokals.

>>STAMMZELLENTHERAPIE ANGETRETEN

Ihre Stammzellentherapie hat die an Multiple Sklerose erkrankte Yvonne Barendsen angetreten. „Es geht ihr gut“, sagt Ehemann Freek Span. Wie berichtet wird die Therapie hierzulande weder durchgeführt noch finanziert. Barendsen konnte die nötigen 80.000 Euro durch Spenden zusammenkriegen. Auf der Facebook-Seite „Stichting Yv vs MS“ hält sie Interessierte auf dem Laufenden.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik