Konzert

Das kleinste Sinfonieorchester spielt in Rees auf

Gitarrist Ulli Brand und Mani Neumann, der Teufelsgeiger, spielen bei Buena Ressa Music Club in Rees.

Gitarrist Ulli Brand und Mani Neumann, der Teufelsgeiger, spielen bei Buena Ressa Music Club in Rees.

Rees.   Farfarello, das sind drei außergewöhnliche Musiker. Noch gibt es Karten für das Konzert, bei dem der „Teufelsgeiger“ zu hören sein wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Geige, Blockflöte, sechs- und zwölfseitige Akustikgitarre, Bass und Percussion: Das ist Farfarello! Mani Neumann (Geige und Blockflöte) und Ulli Brand (Gitarren) sind die Gründungsmitglieder der Band, deren Mitglieder seit 35 Jahren auf der Bühne stehen und europaweit bekannt wurden. In ihrer Musik, archaisch, rau und ohne Klischees, verbinden sie osteuropäische Folklore mit zeitgenössischen Einflüssen: traditionelle Musik, Jazz, Rock und Klassik. Farfarello spielt am Freitag, 9. November, ab 21 Uhr im Buena Ressa Music Club, Empeler Straße 85. Einlass ist ab 20 Uhr.

18 Alben veröffentlicht

Seit 1982 hat Farfarello 18 Alben und vier DVDs veröffentlicht und 3500 Konzerte in der ganzen Welt gegeben. Mani Neumann und Ulli Brand brachten in verschiedenen Formationen (Solo zu 2’t, Trio, Quartett, bis hin zu Sinfonieorchester) große Namen, wie die berühmten Schlagzeuger Mike Barsimanto und Herb Quick oder den Sänger Chris Thomson (Manfred Mann’s Earth Band) auf die Bühne.

Mani Neumann, der auch „Der Teufelsgeiger” genannt wird, wird als Meister der Geige und Blockflöte beschrieben. Sein Geigenspiel ist explosiv, außergewöhnlich und vollkommen unkopierbar, so die Veranstalter.

Jedes seiner Gefühle offenbare sich durch das Instrument. Ob melancholisch oder wild, aufregend oder ungestüm – sein Spiel sei immer absolut authentisch. Während seiner Karriere erhielt Neumann den MTV-Lifetime-Award und vom rumänischen Präsidenten den Ritterorden für herausragende kulturelle Leistungen, die er sich mit der Band Phoenix in Rumänien erarbeitete.

Ulli Brand gehört zu den besten Gitarristen in Europa

Seit 1982 spielt er mit Ulli Brand unter dem Namen Farfarello. Ulli Brand wird von Kritikern „als einer der besten Gitarristen Europas angesehen, bekannt für seine einmalige Art die sechs und zwölfseitige Akustikgitarre zu spielen“. Mit Können und Gefühl verschmelze der Klang mit verschiedenen Effekten des polyphonen Echos, heißt es.

Und weiter: „Die Harmonie und den Bass mit einer akustischen Gitarre haltend, kann er ein ganzes Orchester ersetzen.“ Weitere Gruppen, bei denen Ulli Brand mitwirkt sind: Strin – ein Gitarrenduo mit Stefan Wiesbrock, sowie Aerotones, ein Harmonika-Quartett, bei dem er Gitarre und Mundharmonika spielt.

Nun ist das „Kleinste Sinfonieorchester der Welt“, zu dem noch Ulli Heidelberg und Viola gehört, in Rees zu erleben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben