Rio

Das Ordnungsamt schließt den Club Rio am Emmericher Neumarkt

Seit dem 17. August ist das Rio in Emmerich am Neumarkt geschlossen.

Seit dem 17. August ist das Rio in Emmerich am Neumarkt geschlossen.

Foto: Eul

Emmerich.  Wegen eines Verstoßes gegen das Gaststättengesetz hat das Ordnungsamt der Stadt Emmerich den Club Rio am Neumarkt vorerst geschlossen.

Seit mehr als fünf Jahren ist klar: Rio liegt mitten in Emmerich. Genauer gesagt am Neumarkt. Denn hier wurde im Mai vor fünf Jahren der Club Rio in den ehemaligen Schickeria-Räumen eröffnet. Das Rio ist nicht nur zum Partymachen bekannt.

Auch die ein oder andere unschöne Auseinandersetzung in dem Club musste schon vor Gericht verhandelt werden.

Betreiber melden sich auf Facebook zu Wort

Seit Mitte August sind die Musikboxen des Clubs verstummt. Der Club wurde geschlossen. Und zwar vom Emmericher Ordnungsamt. In einem Facebook-Post wenden sich die Pächter des Rios an die Gäste.

„Die Meisten von Euch wissen, dass wir Stress mit dem Ordnungsamt haben“, steht dort geschrieben. Dieses sei der Meinung, so schreiben die Leiter des Lokals weiter, dass „wir den Laden nicht so führen, wie die das möchten“.

Seit fünf Jahren nach bestem Wissen agiert

Weiter heißt es: „Wir sind der Meinung, dass wir das in den letzten fünf Jahren besser hinbekommen haben als viele andere“. Sie geben aber zu, dass nicht alles glatt laufe. Man habe immer versucht, alles nach besten Wissen und Gewissen in geregelte Bahnen zu lenken.

Seit dem 17. August ist das Rio geschlossen. Was auch die Stadt auf Nachfrage bestätigt. Der Grund für die Schließung ist ein Verstoß gegen das Gaststättengesetz. Mehr darf die Stadt nicht sagen.

Siegel verschließen die Türen des Clubs

„Wir befinden uns in einem laufenden Verfahren“, so Stadtsprecher Tim Terhorst. Auch aktuell ist der Club geschlossen. Siegel an den Türen sorgen dafür, dass der Club nicht widerrechtlich geöffnet wird.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben