Krankenhaus

Der Chefarzt Joachim van Alst verlässt das Willibrord-Spital

Prof. Dr. Joachim van Alst verlässt das Willibrord-Spital. Er wechselt im März 2019 nach Koblenz-Mayen.

Prof. Dr. Joachim van Alst verlässt das Willibrord-Spital. Er wechselt im März 2019 nach Koblenz-Mayen.

Foto: Dirk Schuster

Emmmerich.   Chefarzt Prof. Dr. Joachim van Alst kehrt im März 2019 dem Willibrord-Spital in Emmerich den Rücken. Er hat ein Angebot in Koblenz angenommen.

Prof. Dr. Joachim van Alst, Chefarzt der Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, verlässt das Willibrord-Spital zum 31. März 2019 auf eigenen Wunsch. Er nimmt ein Angebot als Chefarzt in gleicher Funktion am Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein Koblenz-Mayen an. Der Krankenhaus-Träger ist einer von vier Maximalversorgern in Rheinland-Pfalz.

Der 58-jährige van Alst ist seit 2003 Chefarzt der Anästhesie in seiner Heimat Emmerich. „Wir bedauern, dass wir einen so erfahrenen Anästhesisten und Intensivmediziner verlieren, können die Entscheidung von Herrn Professor van Alst aber nachvollziehen“, sagte Geschäftsführer Johannes Hartmann, der zuversichtlich sei, die Stelle zum zweiten Quartal 2019 nachzubesetzen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben