Möbelmanufaktur

Der Swing-Tisch aus Millingen stößt weltweit auf Bewunderung

Dennis Köhler (links) und Ralf Blitzner stellen den neuen Esstisch von Eve Collection vor,  der sich kurzerhand in ein Wandregal verwandeln lässt. Wer den Tisch geschickt deckt, muss ihn nicht einmal abräumen. 

Foto: Thorsten Lindekamp

Dennis Köhler (links) und Ralf Blitzner stellen den neuen Esstisch von Eve Collection vor, der sich kurzerhand in ein Wandregal verwandeln lässt. Wer den Tisch geschickt deckt, muss ihn nicht einmal abräumen. 

Millingen.   Der Esstisch aus der Tischmanufaktur Eve Collection der Rees-Millinger Unternehmensgruppe Vierhaus verwandelt sich in Sekunden in ein Regal.

Miriam Watson ist von dem Möbelstück Swing, das sie in England auf Facebook entdeckte, restlos begeistert. Ein Zauberwerk für Menschen mit wenig Platz oder viel Besuch. Miriam Watson hatte den Tisch am Montag auf Facebook „geliked“, heißt mit dem „Daumen hoch-Symbol“ gelobt, und ihre Begeisterung für das „Tischlein deck’ dich“ mit Freunden geteilt. Gestern sahen sich bereits 6,9 Millionen Besucher das außergewöhnliche Möbelstück, das auch in England im Internet gepriesen wird, an. Auch Watsons Cousine in Rees, die im Video den Herstellernamen entdeckte: Eve Collection, aus der Unternehmensgruppe Vierhaus in Millingen.

Es gibt 166 Millionen Klicks

Dennis Köhler, Geschäftsfüher von Eve Collection, wusste bis dato von 160 Millionen Klicks im Internet, die seit der Möbelmesse in Köln im Januar ihr Interesse an diesem einzigartigen Tisch bekundet haben. „Nun muss ich die aus England noch hinzu addieren“, freut es den „Erfinder“ Köhler. Er war es nämlich, der einen Präsentationswagen, der sich zu einer Blumentreppe ausziehen ließ, entdeckte. Er recherchierte und fand heraus, dass es sich dabei um ein Patent aus dem Jahr 1896 handelt, vermutlich in Indien hergestellt. „Daraus lässt sich was machen“, befand Dennis Köhler und trug der Unternehmensfamilie Vierhaus seine Idee vor. „Sofort stellte mir Arndt Vierhaus sämtliche Ressourcen zur Verfügung, um einen Prototyp zur Möbelmesse präsentieren zu können.“ Dazu war ihm Ralf Blitzner, der seit 1999 in der Unternehmensgruppe Vierhaus tätig ist, als Techniker und Konstrukteur eine große Hilfe. „Innerhalb von vier Tagen ist es ihm gelungen, dieses Modell herzustellen, das Gestell in unserer Metallproduktion in Uslar, die Holzarbeiten hier in Millingen“, erzählt Dennis Köhler, der für die Umsetzung seiner innovativen Ideen auf das technische Know how von Ralf Blitzner angewiesen ist. „Wir alle haben die Köpfe zusammengesteckt und an der Funktionstüchtigkeit gearbeitet. Und dann kam der große Auftritt“, macht es Dennis Köhler spannend.

Der für sechs Personen gedeckte Tisch stand in Köln auf dem Messestand

Der für sechs Personen gedeckte Tisch steht in Köln auf dem Messestand, die Besucher schlendern daran vorbei, bis Dennis Köhler sie anspricht: „Darf ich Sie mal verblüffen?“, fragt er und gibt dem Tisch einen kleinen Schupps. Die Besucherin schreckt zurück, sie sieht vor ihrem geistigen Auge schon, wie Porzellan und Gläser vom Tisch fallen. Stattdessen stehen sie Sekunden später in Reih und Glied im Regal. Es ist der Knaller der Möbelmesse. Auch als Dennis Köhler das Regal umkippt und es in einen 140 mal 90 großen und 75 Zentimeter hohen Tisch verwandelt, staunen die Besucher, die an den Messestand drängen. „Sie glaubten, wir hätten das Porzellan festgeklebt“, amüsierte sich Köhler.

Den Tisch gibt es in verschiedenen Ausführungen

Nach der Messe hat Ralf Blitzner weiter am Modell gefeilt. Nun hat der Tisch Beinfreiheit. Man erhält ihn in funierter Wildeiche oder mit weißer Melaminoberfläche, das Gestell ist schwarz- oder edelstahlfarben, in Kürze auch weiß. Für den Außenbereich wurde Thermoesche gewählt.

Anfragen gibt es bereits aus der ganzen Welt

Anfragen gibt es bereits aus der ganzen Welt, sogar aus Australien. „Das hat uns gezeigt, dass es Sinn macht, Produkte zu entwickeln für das Leben in kleinen Wohnungen“, sieht Dennis Köhler eine neue Ausrichtung der Tischmanufaktur. Denn auf Grund der hohen Immobilienpreise wohnen immer mehr Menschen auf engem Raum. Gemeinsam mit Ralf Blitzner arbeitet Köhler an neuen Ideen, auch um den Swing zu perfektionieren. Den ehemaligen Geschäftsführer Karl Vierhaus freut es sehr, dass sein Nachfolger diesen Coup gelandet hat: „Ich bin begeistert und lese im Internet auch die Kommentare.“

Bislang kann man den Tisch nur online bei der Firma German Smart Living bestellen. Der Fuß des Tisches hat verdeckte Rollen, so dass man ihn, als Regal, problemlos von der Wand wegrollen kann. In der Outdoorversion für Balkon oder Terrasse gibt es ihn mit Massivholz, das man so belassen, ölen oder wachsen kann.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik