Festnahme

Die Bundespolizei nahm an der A3 in Elten einen Hessen fest

Der Bundespolizei ging ein gesuchter Hesse an der A3 in Elten ins Netz.

Der Bundespolizei ging ein gesuchter Hesse an der A3 in Elten ins Netz.

Foto: MÜLLER, Oliver

Elten.   47-jähriger Türke wurde wegen Verstoß gegen das Waffengesetz gesucht. Da er die Geldstrafe in Elten nicht zahlen konnte, kommt er ins Gefängnis.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Einen 47-jährigen türkischen Mann aus Friedberg in Hessen hat das grenzüberschreitende Polizeiteam – bestehend aus Bundespolizei und niederländisch königliche Marechaussee – am Dienstagmorgen um 10 Uhr auf der A 3 in Elten verhaftet.

Hesse konnte Geldstrafe nicht zahlen

Nach erfolgter Einreise aus den Niederlanden kontrollierten die Beamten den Reisenden am Rastplatz Knauheide in Elten. Die Personalienüberprüfung ergab, dass ihn die Staatsanwaltschaft in Frankfurt am Main mit einem Haftbefehl wegen Verstoß gegen das Waffengesetz suchte.

Da der Gesuchte die fällige Geldstrafe in Höhe von 1400 Euro nicht bezahlen konnte, wurde er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zur Verbüßung der 70-tägigen Haftstrafe in die Justizvollzugsanstalt in Kleve gebracht, berichtet die Bundespolizei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik