Wahlausschuss

Drei Kandidaten zur Isselburger Bürgermeisterwahl zugelassen

Am 14. Januar 2018 wird entschieden, wer als Bürgermeister ins Isselburger Rathaus einziehen wird: Olaf Roßmüller, Johannes Epping oder Michael Carbanje?

Foto: Thorsten Lindekamp

Am 14. Januar 2018 wird entschieden, wer als Bürgermeister ins Isselburger Rathaus einziehen wird: Olaf Roßmüller, Johannes Epping oder Michael Carbanje? Foto: Thorsten Lindekamp

Isselburg.   Drei Kandidaten bewerben sich am 14. Januar um das Amt des Bürgermeisters: Olaf Roßmüller, Johannes Epping sowie Michael Carbanje .

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es gab keine kurzfristigen Überraschungen. Drei Kandidaten bewerben sich am 14. Januar um das Amt des Bürgermeisters der Stadt Isselburg: Olaf Roßmüller (CDU), Johannes Epping (FDP) sowie Michael Carbanje (parteilos). Dies ergab die gestrige Sitzung des Wahlausschusses. Während Roßmüller und Epping als Vertreter einer politischen Partei nur die üblichen Unterlagen vorweisen mussten, hatte Carbanje Unterstützer-Unterschriften zu sammeln.

Unterschriften-Anzahl erreicht

153 Unterschriften wurden vorgelegt, 146 wurden anerkannt. Die Mindestzahl lag bei 130. Es wird sieben Wahlbezirke plus Briefwahl geben. Harald Janssen (SPD) wollte wissen, ob die in der Vorlage aufgeführte Reihenfolge (Roßmüller-Epping-Carbanje) bindend sei. Ordnungsamtsleiter Frank Schaffeld bejahte dies, da sich die Reihenfolge nach dem Ergebnis der letzten Kommunalwahl richte und Carbanje als so genannter Selbstbewerber wie eine neue Partei behandelt werde.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik