Ausstellungseröffnung

Driessens Niederrhein- und Mallorca-Motive im Stadttheater

Ute und Hein Driessen feierten ihre Geburtstage mit einer Ausstellung, die am Montag im Stadttheater feierlich eröffnet wurde.

Foto: Konrad Flintrop

Ute und Hein Driessen feierten ihre Geburtstage mit einer Ausstellung, die am Montag im Stadttheater feierlich eröffnet wurde. Foto: Konrad Flintrop

Emmerich.   Emmerichs bekannter Maler Hein Driessen hat pünktlich zu seinem 85. Geburtstag eine Ausstellung im Stadtheater eröffnet. Etliche Gratulanten.

Manni Breuckmann, bekannter Rundfunk- und Sportreporter, ist einer der besten Freunde Hein Driessens. Als er von dem Termin für dessen Ausstellungseröffnung am Montag im Stadttheater erfuhr, musste er leider absagen. Er ist im Urlaub auf Mallorca und wird sicher Cala Figuera besuchen, wo Driessen viele Jahre in seinem Atelier saß und sich von dem mediterranen Licht Mallorcas bezaubern ließ.

Am Montag feierte der Künstler, gemeinsam mit seiner Frau Ute einen runden Geburtstag. Hein wurde 85 Jahre jung und seine Frau feierte ihren 80. Geburtstag. Klar, dass man solche Tage gemeinsam feiern und dazu Bilder sehen möchte. Die Exponate waren schnell gefunden und zieren bis Dezember die Wände des Foyers im Stadttheater.

Lob von Bürgermeister Hinze

Zur Eröffnung konnte Driessen zahlreiche Gäste begrüßen, die ihm gratulierten. Die Bühne war mit Bildern passend zum Titel der Ausstellung: „Niederrhein – Mallorca“. Bürgermeister Peter Hinze als Schirmherr lobte die Verbindung der Driessens zu Emmerich und vergaß nicht, Hein Driessens Entwurf für die neue Amtskette und sein schönes Atelier an der Rheinpromenade mit Erinnerungen an Hans Dieter Hüsch zu erwähnen.

Pastor Bernd de Baey trat vor das Paar in der ersten Reihe und meinte: „Am Freitag, 5. Oktober, werden Ute und Hein 60 Jahre verheiratet sein und sie wünschen sich dazu den kirchlichen Segen. Ich glaube, dieser Segen passt schon heute in diesen Rahmen.“ Nach dem Segen gab’s herzlichen Beifall. Die Feier endete mit einem gemeinsamen Lied der ganzen Familie Driessen, begleitet von Enkel Niklas am Flügel. Zu Sinatras Welthit „My Way“ hatten sie einen eigenen Text geschrieben.

Die Kopfweiden vom Niederrhein

Dann folgte der Blick in die sehr vielseitige Ausstellung. Im Foyer des Stadttheaters hängen Exponate, die mit Bleistift, Tusche, Kohle oder Ölfarbe angefertigt wurden. Kopfweiden vom Niederrhein sind ebenso zu bewundern wie schöne bunte Mohnfelder auf Mallorca. Liebhaber können ein Bild für 250 bis 900 Euro mit nach Hause nehmen – nicht, dass Driessen wie früher seine Kinder Rabattmarken sammeln schickt, weil er keine Bilder verkauft hat. Die Ausstellung ist noch bis Weihnachten geöffnet und kann bei Vorstellungen oder nach Absprache besichtigt werden.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik