Konzert

Emmerich: Kinder bauen Arche Noah fürs Orgelfestival

Die Kinder der Kita Hansastraße Emmerich zeigen ihre gebastelten Requisiten für das Konzert Arche Noah.

Die Kinder der Kita Hansastraße Emmerich zeigen ihre gebastelten Requisiten für das Konzert Arche Noah.

Foto: Erwin Pottgiesser / FUNKE Foto Services

Emmerich.  Mit Olivier Latry verzauberte ein Weltstar in der Christuskirche Emmerich das Publikum. Kinder der Kita Hansastraße wollen anders begeistern.

In der Turnhalle der Evangelischen Kita an der Hansastraße in Emmerich treffen ein Nashorn und ein Elefant auf Störche und Flamingos. Natürlich keine echten Tiere. Die Kinder haben die Bewohner des Tierreichs aus verschiedenen Materialien gebastelt. Nashorn und Elefant kann sich jeweils ein Kind an Riemen über die Schultern hängen und steht dann im Körper des gebastelten Tieres. Flamingo und Störche werden, fast in originaler Größe, wie beim Puppenspiel an Fäden getragen.

Kinder gehen als Tiere auf die Arche Noah

So werden die Kinder beim Familienkonzert des Orgelfestivals in der Christuskirche die Tiere darstellen, die an Bord der Arche Noah gehen sollen. Auch das Schiff haben die Kinder als Kulisse gebastelt. „Das wird mit einem Tuch dargestellt, dass über Stühle gespannt wird“, erklärt Erzieherin Gabi Goscinski. Sie hat gemeinsam mit ihrer Kollegin Agnes Nass die Aufführung mit den Kindern einstudiert. Gebastelt und zum Thema Arche Noah gearbeitet wurde in allen Gruppen des Kindergartens. „Das war ein Projekt für die ganze Einrichtung“, sagt Rebecca Reintjes, stellvertretende Leiterin der Kita.

Torsten Mühlenberg zeigte den Kindern die Orgel

Torsten Mühlenberg, Kantor der Christuskirche, hatte beim Kindergarten angefragt, ob die Kinder Interesse hätten, beim Familienkonzert mitzuwirken. Die Kinder waren sofort begeistert. Mehr als die Hälfte der Kita-Kinder wollte mitmachen, so dass mehr als 40 Kinder auftreten werden. „Es ist schön, dass sich so viele gemeldet haben. So können wir viele Rollen besetzen“, sagt Rebecca Reintjes.

Neben verschiedenen Tieren werden die Kinder auch Noah und seine Familie darstellen. Übrigens ohne Text. „Die Orgelmusik soll im Vordergrund stehen“, erklärt Gabi Goscinski. Die Kinder werden in ihre Rollen schlüpfen, während Rebecca Reintjes die Geschichte von der Arche Noah vorliest. Kantor Torsten Mühlenberg wird die Geschichte mit Melodien von Johann Sebastian Bach auf der Orgel begleiten.

Das Musikinstrument durften die Kinder schon vorher in Augenschein nehmen. Und gemeinsam mit Torsten Mühlenberg überlegen, welche Orgeltöne und Melodien zu welchem Tier passen könnten. Außerdem kam der Kantor mit einem Keyboard in der Kita vorbei, um mit den Kindern zu proben. „Er hat die Kinder sehr schön einbezogen“, sagt Gabi Goscinski.

Freier Eintritt für Kinder und Erwachsene

Und so freuen sich die Kinder schon auf ihren großen Auftritt in der Christuskirche. Vorher steht allerdings noch eine Generalprobe an, damit bei den zwei Aufführungen am Donnerstag und Freitag alles klappt. Zu den Aufführungen sind alle Grundschulen und Kindergärten in Emmerich eingeladen – und alle interessierten Bürger auch. Der Eintritt ist frei.

>> „Die Arche Noah“ in der Christuskirche

Das Familienkonzert findet am Donnerstag, den 13. Februar und am Freitag, den 14. Februar jeweils ab 10 Uhr in der Christuskirche (Geistmarkt 2, Emmerich) statt.

Die Aufführung, bei der die Kinder als Darsteller mitwirken, ist für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen geeignet. Sie soll etwa 45 Minuten lang sein.

Das Konzert ist der Schlusspunkt des Orgelfestivals anlässlich der aufwendigen Renovierung der Peter-Orgel in der Christuskirche. Wie bei den Konzerten zuvor, ist auch dieses Mal der Eintritt frei. Um eine Kollekte wird gebeten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben