Coronavirus

Emmerich: Kostenlose Corona-Schnelltests für Niederländer

Das St. Willibrord-Spital in Emmerich hat ein Bürger-Testzentrum für kostenlose Corona-Schnelltests eingerichtet.  

Das St. Willibrord-Spital in Emmerich hat ein Bürger-Testzentrum für kostenlose Corona-Schnelltests eingerichtet.  

Foto: Pro homine

Emmerich.  Im Testzentrum am Willibrord-Spital in Emmerich können Personen mit Wohnsitz in den Niederlanden einen kostenlosen Corona-Schnelltest bekommen.

Im Bürger-Testzentrum am St. Willibrord-Spital in Emmerich können ab sofort alle Personen mit Wohnsitz in den Niederlanden einen kostenlosen Corona-Schnelltest bekommen. Grundlage dafür ist eine Entscheidung des Bundes-Gesundheitsministeriums. Dieses Angebot gilt laut Ministerium ausschließlich für Menschen ohne Krankheitssymptome.

Hilfe für Grenzpendler

Diese neue Regelung hilft vielen Grenzpendlern aus den Niederlanden, wo aktuell keine kostenlosen Schnelltests verfügbar sind. „Wir freuen uns, diesen Service anbieten zu können“, sagt Johannes Schmitz, Geschäftsführer des St. Willibrord-Spitals.

Auch wichtig für 35 Krankenhaus-Mitarbeiter

Das Emmericher Krankenhaus betreibt das Bürger-Testzentrum im Auftrag des Kreises Kleve mit eigenem Personal. Von der Erleichterung für Grenzpendler profitieren auch die etwa 35 Mitarbeiter des St. Willibrord-Spitals, die in den Niederlanden ihren Wohnsitz haben.

Seiteneingang der Senioreneinrichtung St. Augustinus

Das Bürger-Testzentrum ist montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr und samstags von 13 bis 16 Uhr geöffnet, eine Anmeldung ist erforderlich. Es befindet sich direkt am Krankenhaus und ist durch den Seiteneingang der Senioreneinrichtung St. Augustinus erreichbar. Der Zugang über die Willibrordstraße ist gesondert ausgeschildert.

Bescheinigung wird ausgestellt

Wer negativ getestet wird, erhält eine entsprechende Bescheinigung des Landes NRW. Bei einem positiven Schnelltest muss ein PCR-Test folgen. Personen mit niederländischem Wohnsitz müssen bei einem positiven Schnelltest-Ergebnis den PCR-Test in den Niederlanden vornehmen lassen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Emmerich Rees Isselburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben