Kirche

Emmerich: Pfarrei St. Vitus wählt neuen Pfarreirat

| Lesedauer: 2 Minuten
In der Pfarrei St. Vitus wird im November ein neuer Pfarreirat gewählt. Gleichzeitig findet die Wahl des Kirchenvorstands statt.

In der Pfarrei St. Vitus wird im November ein neuer Pfarreirat gewählt. Gleichzeitig findet die Wahl des Kirchenvorstands statt.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Emmerich.  Am 6. und 7. November finden die Pfarreiratswahlen in der Pfarrei St. Vitus in Emmerich statt. Gleichzeitig wird der Kirchenvorstand gewählt.

Am 6. und 7. November finden im gesamten Bistum Münster Pfarreiratswahlen statt. Auch in der Pfarrei St. Vitus in Elten, Hochelten und Hüthum können die Gemeindemitglieder den neuen Pfarreirat für die Amtszeit von 2021 bis 2025 wählen. Wahlberechtigt sind alle Katholiken, die das 14. Lebensjahr vollendet und in der Pfarrei ihren Wohnsitz haben. Wählbar ist jeder Katholik, der in der Pfarrei seinen Wohnsitz hat, das 16. Lebensjahr vollendet hat und weder aus der Kirche ausgetreten noch von ihr ausgeschlossen ist.

Es können auch außerhalb der Pfarrei wohnende Katholiken aktives und passives Wahlrecht ausüben, wenn sie am Leben der Pfarrei aktiv Anteil nehmen. Die Ausübung des aktiven oder passiven Wahlrechts in mehreren Pfarreien ist nicht zulässig. Näheres regelt die Wahlordnung.

Das sind die Kandidaten für den Pfarreirat von St. Vitus

Für den Pfarreirat von St. Vitus kandidieren (Kandidatenname mit Alter und Beruf): Hannah Derksen (16, Schülerin) Patricia Grieving-Arntz (55, Rechtsassessorin), Markus Holtkamp (31, Kundendienstleiter), Birgit Jansen (53, Ergotherapeutin), Ewelina Karpinski (37, Mitarbeiterin Kasse/Empfang), Doris Kerkhoff (66, Rentnerin), Karl-Heinz Müller (59, Soldat), Heinz Peelen (72, Sparkassenbetriebswirt), Jessica Pfirrmann (35, Logopädin), Martina Venhoven (41, Mitarbeiterin Marketing), Daisy Verhoeven (29, Personalfachkauffrau), Simone Wittenhorst (46, Heilerzieherin) und Martin Willikonsky (56, Sparkassenangestellter).

Den Wahlvorstand bilden Diakon Manfred Wiskamp (Vorsitzende), Markus Holtkamp, Birgit Jansen, Karl-Heinz Müller, Maria Smink, Sandra Wolff und Pfarrer Theo van Doornick.

Möglichkeiten zur Abstimmung

Auch bei der Pfarreiratswahl ist Briefwahl möglich. Diese kann im Zeitraum vom 18. Oktober bis zum 3. November im Pfarrbüro beantragt werden. Die Unterlagen können dort auch direkt abgeholt werden. Die direkte Urnenwahl findet am Samstag, den 6. November und Sonntag, den 7. November an den folgenden Orten in der Pfarrei statt: Pfarrheim Streuffstraße: Samstag, von 16.30 bis 19.15 Uhr, Turmkapelle St. Vitus: Sonntag von 8.30 bis 10.30 Uhr, Pfarrhaus Hüthum: Sonntag, von 10.35 bis 13 Uhr.

Zeitgleich mit der Pfarreiratswahl findet auch die Kirchenvorstandswahl statt. Die Wahl wird als allgemeine Briefwahl stattfinden. Das bedeutet, dass alle wahlberechtigten Gemeindemitglieder Briefwahlunterlagen erhalten, ohne dass sie dafür einen Antrag stellen müssen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Emmerich / Rees / Isselburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben