Zeugen gesucht

Emmerich: Raser überfuhr fast einen Polizisten mit Rad

In Emmerich wäre beinahe ein Fahrradpolizist mutwillig angefahren worden.

In Emmerich wäre beinahe ein Fahrradpolizist mutwillig angefahren worden.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Emmerich.  Polizei sucht Fahrer eines blauen Mazda 6 mit Gelderner Kennzeichen. Der war viel zu schnell, und hätte fast Fahrradpolizisten erwischt.

Am Samstag gegen 19.35 Uhr war einer Polizeiradstreife ein Mazda 6 ins Auge gefallen. Der unbekannte Fahrer war mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Wollenweberstraße in Richtung Kleiner Löwe in Emmerich unterwegs. Beim Abbiegen in den Neuen Steinweg konnte die Radstreife den Mazdafahrer zum Halten bringen, der Fahrer wollte zwar wieder anfahren, würgte sein Auto dann aber ab.

Viel zu schnell auf Wollenweberstraße unterwegs

Um einer übermäßigen Verkehrsstörung entgegen zu gehen, forderte der Beamte den Fahrer auf, seinen Mazda an die Fahrbahnseite zu fahren. Dabei konnte der Polizist nur noch sein Rad vor dem Überfahren retten, der unbekannte Fahrer flüchtete über die Paaltjesteege in unbekannte Richtung.

Es handelt sich um einen blauen Mazda 6 mit Gelderner Kennzeichen. Die Polizei sucht Zeugen, die die gefährliche Situation gesehen haben oder selber durch die Fahrweise des Mazdas gefährdet wurden. Sie sollen sich bei der Polizei Emmerich unter Telefon 02822/7830 melden

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Emmerich Rees Isselburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben