Polizeibericht

Emmerich: Vermehrt Anrufe von falschen Polizisten

Die Polizei gibt Tipps.

Die Polizei gibt Tipps.

Foto: Michael Kleinrensing / WP Michael Kleinrensing

Emmerich.  Anfang der Woche gingen in mehreren Haushalten auf Emmericher Stadtgebiet Anrufe von falschen Polizisten ein. Senioren verhielten sich richtig.

Am Montagvormittag (2. März 2020) gingen in mehreren Haushalten auf Emmericher Stadtgebiet Anrufe von falschen Polizisten ein. Die angerufenen Seniorinnen und Senioren im Alter zwischen 71 und 93 Jahren reagierten allesamt richtig und beendeten die Telefonate. Anschließend informierten sie die echte Polizei und erstatteten Anzeige.

Frage nach Wertgegenständen

Bei der Masche „falsche Polizisten“ versuchen Betrüger, am Telefon Angaben zur finanziellen Situation oder den Wertgegenständen im Haushalt ihrer potenziellen Opfer zu erlangen.

Die Polizei gibt folgende Tipps, wenn man einen verdächtigen Anruf erhält:

  • Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen und persönlichen Verhältnissen preis.
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen.
  • Legen Sie einfach auf und informieren Sie Ihre Angehörigen.
  • Übergeben Sie kein Geld oder Wertsachen an Ihnen unbekannte Personen.
  • Die Polizei wird am Telefon von Ihnen niemals die Herausgabe von Geld oder Wertsachen verlangen.
  • Verständigen Sie Ihre örtliche Polizeidienststelle oder den Notruf 110.
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben