Bürgerbusverein

Emmerich: Vier Fahrer beim Bürgerbusverein ausgefallen

Der Bürgerbusverein muss kurzfristig auf vier seiner Fahrer verzichten. Freitag und Samstag fallen deshalb Fahrten aus. Es zeigt ab er auch, wie eng der Verein mit den Fahrern planen muss. Es fehlt ein Polster.

Der Bürgerbusverein muss kurzfristig auf vier seiner Fahrer verzichten. Freitag und Samstag fallen deshalb Fahrten aus. Es zeigt ab er auch, wie eng der Verein mit den Fahrern planen muss. Es fehlt ein Polster.

Foto: Konrad Flintrop / FUNKE Foto Services

Emmerich.  Weil vier Fahrer ausfallen, kann der Bürgerbusverein Emmerich nicht alle Fahrten bedienen. Es gibt kein Polster. Neuer Bus für 2021 geplant.

Jetzt ist es passiert. Dem Bürgerbusverein Emmerich fallen kurzfristig vier Fahrer aus. Beisitzerin Karla Imig schlägt Alarm: „Wir haben kein Polster. Wir brauchen dringend neue Fahrer.“

Wie berichtet müssen die Fahrten am Freitag, 25. September, ab 13 Uhr sowie am Samstag, 26. September, ausfallen. Erst ab Montag, 28. September, läuft der Normalbetrieb weiter.

Nur noch 14 aktive Fahrer

Aber die Probleme bleiben: „Ein Fahrer hat sich verletzt. Einem Fahrer ist das Fahren in Corona-Zeiten ein zu großes Risiko. Bei einem Fahrer ist die Frau verstorben. Und ein Fahrer geht für ein halbes Jahr ins Ausland“, verrät Karla Imig. So stehen dem Bürgerbusverein nun nur noch 14 aktive Fahrer zur Verfügung.

„Eigentlich träumen wir von 20 Fahrern“, so Imig. Das wäre ein Maß, mit dem man den anderen Ehrenamtlern nicht zu viel aufbürdet. Ohnehin sei viel Aufwand betrieben worden, die Spuckschutze in den Bussen selbst zu installieren.

Was nützt ein neuer Bus, wenn es zu wenig Fahrer gibt?

Und auch der Blick in die Zukunft lässt Karla Imig zweifeln: „2021 sollen wir eigentlich einen neuen Bus bekommen. Der wäre dann auch geeignet für Rollatorfahrer. Aber was nützt der neue Bus, wenn uns die Fahrer ausgehen?“

Wer sich vorstellen kann, beim Bürgerbus Fahrten zu übernehmen, der kann sich näher informieren unter 02822/689203 oder per Mail an kontakt@buergerbusverein-emmerich.de.

Für die Fahrten im Bürgerbus sind die Corona-Regeln einzuhalten. Fahrgäste tragen einen Mund-Nasen-Schutz. Eine Hilfestellung, etwa beim Ein- und Ausstieg, darf der Fahrer nicht leisten. Die Fahrgäste sollten abgepasstes Kleingeld für den Kauf der Tickets dabei haben. Erwachsene zahlen 80 Cent pro Fahrt. Für Sechs- bis 14-Jährige kostet die Fahrt 50 Cent.[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Emmerich, Rees und Isselburg. Den E-Mail-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben