Saisonstart

Emmerich: Zum Saisonstart wehen wegen Corona nur die Flaggen

Trotz der momentanen angespannten Corona-Situation startet Anfang April die touristische Saison.

Trotz der momentanen angespannten Corona-Situation startet Anfang April die touristische Saison.

Foto: WFG

Emmerich.  Saisonstart ohne Strandkörbe und Schirme: An der Emmericher Rheinpromenade wehen wegen Corona momentan nur die Flaggen an den Masten.

Anfang April startet wie jedes Jahr die touristische Saison an der Rheinpromenade Emmerich. Wie jedes Jahr? Nein bei Weitem nicht. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist dieses Jahr alles anders. Die Strandkörbe und Schirme werden nicht aufgestellt, die Gastronomie konzentriert sich auf das To-Go-Geschäft und auch die Sitzkreuze der Sommerterrasse vor der Tourist Information bleiben im Winterlager.

Trotzdem hat sich die Wirtschaftsförderung dazu entschlossen, die touristischen Flaggen zu hissen, um der Rheinpromenade etwas vom Flair ihres Sommerkleides zu verleihen. Die E-Bike-Ladestation vor der Tourist Information steht allen radelfreudigen E-Bikern selbstverständlich auch zur Verfügung. Sie bietet insgesamt acht Anschlüsse und kann kostenfrei von Emmericher Gästen genutzt werden.

Flaggen werden bis Ende Oktober wehen

Die Flaggenmasten stehen in Gruppen in der Mitte der Gastronomischen Meile und vor der Tourist Information. Es handelt sich um Masten mit Schwenkarm, so dass die Flaggen sich mit dem Wind ausrichten können. Die Flaggen präsentieren Europa, NRW, Deutschland, Niederlande, Emmerich am Rhein und die Tourist-Information. Sie werden voraussichtlich bis Ende Oktober hängen.

Informationen rund um die Freizeitmöglichkeiten auch zu Coronazeiten oder auch die neue Radwanderbroschüre „Fietsetürkes rund um Emmerich“ sind trotz geschlossener Tourist Information im Außenbereich erhältlich. Telefonisch und per Mail stehen die Mitarbeiter weiterhin zur Verfügung: 02822/931040, tourismus@wfg-emmerich.de oder www.wfg-emmerich.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben