Veranstaltung

Emmerich startet in das Lichterglanz-Wochenende 2019

Höhepunkt am Lichterglanz-Wochenende in Emmerich ist das wieder das Feuerwerk.

Höhepunkt am Lichterglanz-Wochenende in Emmerich ist das wieder das Feuerwerk.

Foto: Thorsten Lindekamp

Emmerich.  Bühnenprogramm im Rheinpark, Fest der Kulturen und Büchermarkt locken in die Emmericher Innenstadt - Höhepunkt ist das Feuerwerk am Samstag.

Emmerich startet am Samstag in das diesjährige Lichterglanz-Wochenende – mit Bühnenprogramm und Feuerwerk am Samstag, mit verkaufsoffenem Sonntag sowie Fest der Kulturen und Büchermarkt. Viele Besucher werden in der Innenstadt erwartet. Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Hier gibt es vorab die wichtigsten Infos.

Was findet am Samstag statt?

Das Bühnenprogramm im Rheinpark startet am Samstag um 18 Uhr. Auf der Bühne werden dann drei musikalische Acts zu sehen sein: Cold Sweat & the Horny Horns (ab 18 Uhr), Stay Kingpin (20.30 Uhr) sowie Markus – Die Ich-will-Spaß-Show (22 Uhr). Gegen 23 Uhr wird das große Höhenfeuerwerk abgefeuert.

Was findet am Sonntag statt?

Am Sonntag gibt es mit 1, 2 oder 3 ein Kinderprogramm zum Mitraten von 14 bis 16.30 Uhr (vier Vorstellungen). Zum Abschluss betritt ab 16.30 Uhr Mariuzz - Die Westernhagen Tribute- & Double Show No. 1 die Bühne.

Am Sonntag haben viele Geschäfte in der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Das Fest der Kulturen, das im Rahmen des Lichterglanz-Wochenendes gefeiert wird, hat eine neue Heimat bekommen. Es findet auf dem Geistmarkt statt. Auf dem Flyer zu Emmerich im Lichterglanz steht, dass die Veranstaltung am Sonntag, 28. Juli, von 11 bis 18 Uhr auf dem Neumarkt stattfinden soll. Tag und Uhrzeit stimmen, jedoch nicht der Ort. Die Flyer waren bereits im Druck, als es eine sicherheitsrelevante Entscheidung getroffen wurde. „Die Zufahrtswege zur Kaßstraße müssen für die Feuerwehr auf dem Neumarkt frei bleiben“, erklärt Emmerichs Kulturchef Michael Rozendaal. Als neuer Standortwurde daraufhin kurzfristig ein Teil des Geistmarktsins Auge gefasst. „Ich glaube, dass dies eine gute Alternative ist, denn viele Besucher kommen über den Geistmarkt in die Innenstadt“, so Rozendaal. Zum Fest der Kulturen haben sich fünf Gruppierungen mit 15 Ständen angemeldet.

Vis-à-vis vom Fest der Kulturen wird es auf dem Rathausvorplatz den Büchermarkt geben. Dort sind 26 professionelle, halbprofessionelle und private Händler vertreten. „Zum ersten Mal werden einige Händler auch Schallplatten anbieten“, verrät Bücherei-Leiterin Magdalena Janßen-Koeller. Der Rotary-Club, der Emmericher Geschichtsverein und Renate Jansen für das Äthiopien-Projekt ihrer Schwägerin, Missionarin Inge Jansen, sammeln Gelder für den guten Zweck. Darüber hinaus möchte auch Hein Driessen einige seiner Werke veräußern.

Durch die Sommerferien gibt es eine entscheidende Änderung beim Büchermarkt: Der Förderverein der Rheinschule kann aufgrund eines personellen Engpasses nicht für das leibliche Wohl der Besucher sorgen. Somit lohnt sich der Gang auf die andere Straßenseite, um beim Fest der Kulturen das reichhaltige kulinarische Angebot zu kosten.

Welche Teile der Innenstadt sind am Lichterglanz-Wochenende gesperrt?

Der Parkring ist ab den Straßen Im Euwer und Gaemsgasse gesperrt. Die Zufahrt zum Rheincenter ist frei, teilt die Stadt Emmerich mit. Im Bereich der Rheinpromenade wird teilweise ein Halteverbot eingerichtet.

Die Steinstraße wird am Sonntag, 28. Juli, ab 6 Uhr gesperrt. Ebenso sind Alter Markt und Franz-Wolters-Platz voll gesperrt. Gleiches gilt für den Rathausvorplatz, auf dem der Büchermarkt stattfindet. Für das Fest der Kulturen am Sonntag, 28. Juli, wird der Abschnitt auf dem Geistmarkt gesperrt, auf dem sonst der Wochenmarkt steht. Am Samstagabend, 27. Juli, wird wegen des Feuerwerks darüber hinaus eine Einbahnstraßenregelung auf dem Oraniendeich in Richtung Kalkar eingerichtet. Der Verkehr wird aus Kalkar/Grieth kommend über Huisberden und Warbeyen in Richtung Emmerich geleitet.

Wegen des Aufbaus der Stände für den Büchermarkt ist der Rathausvorplatz am Sonntag bereits ab 5 Uhr auch für Anwohner gesperrt. Entsprechende Hinweise werden rechtzeitig aufgestellt. Parkende Fahrzeuge werden ggf. abgeschleppt.

Wo können Besucher parken?

Besucher können am Wochenende an der Wardstraße, am Bahnhof, im Bereich Ostwall/ Mennonitenstraße sowie am Parkplatz Am kleinen Wall Parkplätze finden.

In der Zeit von 21 bis 23 Uhr kann am Samstag außerdem der Deich zum Parken genutzt werden. Der Geistmarkt wird am Sonntag, 28. Juli im Übrigen – analog zum normalen Wochenmarkt – nur teilweise gesperrt sein. Die Fläche zum Postamt hin, steht an diesem Tag als Parkraum zur Verfügung.

Gibt es noch Karten für Schiffskonvois?

Wie die Tourist-Info Emmerich mitteilt, sind noch für zwei Schiffe Karten erhältlich. Das Boarding auf die „Eureka 1“ erfolgt um 19 Uhr von dem Steiger an der Martinikirche. Die Fahrt kostet 50 Euro pro Person. Im Preis enthalten sind Büfett, Sektempfang und DJ. Der Ausstieg in Emmerich ist für 23.30 Uhr vorgesehen.

Um 20 Uhr erfolgt das Boarding für die „Stadt Rees“. Gäste gelangen über den Steiger an der Stadtplatte auf das Fahrgastschiff. Die Karte kostet 15 Euro pro Person. Getränke und Essen sind im Preis nicht enthalten. Mit an Bord ist ein DJ. Der Ausstieg ist nach dem Feuerwerk.

Beide Schiffe starten ab Emmerich. Die Fahrt ab Rees mit der Niederrheinflotte ist bereits ausverkauft. Fahrkarten sind erhältlich bei: Tourist Information Emmerich, Rheinpromenade 27, 02822/931040 oder per e-Mail: infoCenter@stadt-emmerich.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben