Polizei

Emmericher Sprayer-Gruppe gesteht rund 150 Schmierereien

Polizeibeamte konnten schnell einen der geflüchteten Täter in Emmerich fassen.

Polizeibeamte konnten schnell einen der geflüchteten Täter in Emmerich fassen.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Emmerich.  Seit Juli hat eine Gruppe junger Emmericher zahlreiche Schmierereien im Stadtgebiet hinterlassen. Nun wurde sie auf frischer Tat ertappt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dienstagnacht konnte eine junge Sprayer-Gruppe dingfest gemacht werden. Gegen 0.55 Uhr sah ein Anwohner an der Nierenberger Straße mindestens vier dunkel gekleidete Personen mit weißen Masken.

Als er die Gruppe ansprach, ergriffen sie die Flucht. Ein Mitglied der Gruppe, ein 16-Jähriger aus Emmerich, konnte von den hinzugerufenen Polizeibeamten in der Nähe festgehalten werden.

Täter hatte Schwämme, Spraydosen und Handschuhe dabei

Er gab zu, kurz zuvor einen Stromkasten im Bereich der Wassenbergstraße/Nierenberger Straße beschmiert zu haben. Der 16-Jährige hatte dazu Schwämme, Spraydosen und Handschuhe dabei.

Um den Sachverhalt zu klären, wurde der Jugendliche zur Wache Emmerich gebracht, wo seine Mutter ihn abholen musste. Kurze Zeit später kamen ein 15-Jähriger und ein 18-Jähriger ebenfalls zur Wache.

150 Schriftzüge an verschiedenen Orten hinterlassen

Sie räumten ein, für eine größere Anzahl von Graffiti-Schmierereien im Emmericher Stadtgebiet verantwortlich zu sein.

Im Zeitraum vom 8. Juli bis zum 19. August hätten sie ca. 150 Schriftzüge, sogenannte Tags, an den verschiedensten Orten hinterlassen. Die Jugendlichen benannten eine Vielzahl der Tatörtlichkeiten. Die Ermittlungen dauern an, so die Polizei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben