Sport im Park

Erstmals gibt’s in Emmerich das Angebot „Sport im Rheinpark“

Freuen sich auf Sport im Rheinpark für alle Altersklassen (v.li.): Sabrina Angenendt, Nadja Jäger, Dr. Manon Look-Braun und Bürgermeister Peter Hinze.

Freuen sich auf Sport im Rheinpark für alle Altersklassen (v.li.): Sabrina Angenendt, Nadja Jäger, Dr. Manon Look-Braun und Bürgermeister Peter Hinze.

Foto: Thorsten Lindekamp

Emmerich.  Premiere in Emmerich: Kneippverein, Turnverein Elten und die Stadt bieten in den Sommerferien Bürgersport im Rheinpark an – kostenlos.

Die Idee hatten der Kreissportbund und die Stadt Emmerich: Weil Fördermittel vom Landessportbund fließen, wollte man das Projekt „Sport im Park“ umsetzen. „Zwei von 32 Sportvereinen in Emmerich, die wir alle angeschrieben haben, sind dabei“, sagte jetzt Bürgermeister Peter Hinze bei der Vorstellung des Projektes. Der Startschuss für das kostenlose Angebot fällt am Montag, 15. Juli, um 16 Uhr.

„Wir wollen die Menschen erreichen, die sonst eher nicht sportlich unterwegs sind“, freute sich Dr. Manon Loock-Braun, Vorsitzende des Kneippvereins Elten, über die Teilnahme an dem Projekt. Mit dabei ist außerdem der Turnverein Elten. „Bei uns im Verein fand man die Idee wirklich gut. Elisabeth Naß und ich werden im Rheinpark als Übungsleiter mitmachen“, meinte die TV-Elten-Vorsitzende Sabrina Angenendt.

Alle Angebote finden rund ums Haus im Park statt

Anmelden für die verschiedenen sportlichen Aktivitäten, die alle rund ums Haus im Park stattfinden werden, muss man sich nicht. „Einfach mitmachen“, appellierte Bürgermeister Hinze an Alte, Junge, Große, Kleine, Gehandicapte, Dicke und Dünne, und auch an die Kinder. „Für die gibt’s ebenso viele Angebote“, kündigte Sabrina Angenendt, die ihre Tochter Nele im Schlepptau hatte, an.

Neben Leichtathletik, Völkerball, Tanzen für Kinder von fünf bis zehn Jahren (22. August, 10 Uhr) und von elf bis 16 Jahren (22. August, 13 Uhr) gibt’s unter anderem einen Schnupper-Sportparcours für Jung und Alt (23. August, 15 Uhr). Und Termine für Herzsport. „Viele Betroffene haben Angst, wieder Sport zu machen“, sagte Manon Loock-Braun. Bei den Angeboten sei aber immer auch ein Arzt dabei, beruhigte sie.

Nadja Jäger ist eine erfahrene Zumba-Trainerin

Die zudem eine Lanze für Zumba-Kurse brach – sie tanzt selbst seit sieben Jahren. „Mit Nadja Jäger haben wir eine erfahrene Trainerin dabei“, betonte die Kneipp-Vorsitzende. „Da kann jede Frau mitmachen, niemand braucht Angst zu haben“, warb die Zumba-Tänzerin für ihr ‘Mischmasch“-Angebot. Leistungsdruck werde es nicht geben, es solle allen Spaß machen.

Für Bürgermeister Hinze wäre es sehr schön, wenn sich vielleicht im nächsten Jahr mehrere Emmericher Sportvereine an dem Projekt beteiligen würden. „Ich weiß ja selbst, wie schwer es ist, ehrenamtliche Mitstreiter in den Ferien zu bekommen“, räumte Hinze, der selbst einem Sportverein vorsteht, ein. Vielleicht ist er ja auch selbst aktiv im Rheinpark dabei.

>>>TIPPS UND ANGEBOTE FÜR TEILNEHMER

Alle Termine und Sportarten sind im Internet unter www.emmerich.de/de/inhalt/sport-im-rheinpark/. zu finden. Das erste Zumba-Angebot für Anfänger startet etwa am Dienstag, 16. Juli, 18 Uhr (45 Minuten). Es gibt vor Ort keine Dusch- und Umkleide-Möglichkeiten. Und, darauf weist die Stadt hin, man ist während der Sportaktivitäten nicht über die Stadt versichert, auch nicht über die organisierenden Vereine.

Bei extremen Wetterbedingungen, zum Beispiel Gewitter oder Starkregen, kann es kurzfristig zur Absage der Angebote kommen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben