Politik

FDP Emmerich möchte „digitalen Hausmeister“ für Schulen

Tablets (vorne) und Smartboards (Hintergrund) gehören in den Emmericher Schulen schon zum Alltag. Die FDP möchte nun einen „digitalen Hausmeister“, der sich um die Betreuung und Wartung der Geräte kümmert.

Tablets (vorne) und Smartboards (Hintergrund) gehören in den Emmericher Schulen schon zum Alltag. Die FDP möchte nun einen „digitalen Hausmeister“, der sich um die Betreuung und Wartung der Geräte kümmert.

Foto: Fabian Strauch / Funke Foto Services

Emmerich.  Die FDP Emmerich möchte einen „digitalen Hausmeister“ für die Schulen anschaffen. Dieser soll sich um Wartung und Betreuung von Tablets kümmern.

Der Ortsverband der FDP Emmerich möchte in Emmerich einen sogenannten „digitalen Hausmeister“ einführen, der die Digitalausstattung der Emmericher Schulen betreut. Dieser soll sich um etwaige Störungen der Hardware in den Schulen im laufenden Betrieb kümmern. Das haben die Freien Demokraten mit einer Eingabe an den Rat beantragt.

Der digitale Unterricht biete neue Möglichkeiten, aber auch neue Herausforderungen, wie die Wartung der Geräte, heißt es in der Eingabe der FDP. „Nachdem wir in Emmerich über 1000 Tablets für die Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen und auch Smartboards für die Schulen angeschafft haben, ist es zwingend notwendig, dass es auch eine entsprechende Betreuung und Wartung der Geräte geben muss“, so der FDP-Vorsitzende Luca Kersjes.

Stelle für die IT-Administration für Emmericher Schulen schaffen

Die Aufgabe der Betreuung und Wartung der neuen Geräte dürfe nicht am Lehrpersonal hängenbleiben, erklären die Freien Demokraten. Es brauche IT-Betreuung, die vor Ort bei kleineren Problemen an der Schule unterstützt. „Wir möchten, dass eine Vollzeitstelle im EmmericherHaushalt für das Jahr 2022 geschaffen wird, die sich um die IT-Administration an den Schulen kümmert“, hält der stellvertretende Vorsitzende Marius Plückthun fest.

Zwar sei dies nicht zwangsläufig kostengünstig, aber aus Sicht der Freien Demokraten sei es besser eine Pflege und Wartung der Geräte vorzunehmen, als in Zukunft mögliche Ausfälle zu beklagen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Emmerich / Rees / Isselburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben