Politik

Bürgermeisterwahl Rees: Clemens Willing (FDP) zieht zurück

Clemens Willing hat nur wenige Tage nach der Ankündigung, dass er nochmal als Bürgermeisterkandidat für die FDP bereit stehen würde, die Kandidatur zurückgezogen.

Clemens Willing hat nur wenige Tage nach der Ankündigung, dass er nochmal als Bürgermeisterkandidat für die FDP bereit stehen würde, die Kandidatur zurückgezogen.

Foto: Judith Michaelis / FUNKE Foto Services

Rees.  Eigentlich wollte sich Clemens Willing Sonntag zum Bürgermeisterkandidaten der FDP Rees aufstellen lassen. Nun steht er doch nicht zur Verfügung.

Der Bürgermeisterwahlkampf in Rees ändert sich nochmal. Clemens Willing wird nicht für die FDP antreten: „Leider muss ich aus rein persönlichen Gründen auf die Kandidatur für das Amt des Bürgermeisters der Stadt Rees verzichten. Ich bitte Sie auf Nachfragen zu verzichten“, schreibt der Liberale an die Redaktion. Somit hat sich die Aufstellungsversammlung am Sonntag erledigt.

+++ Das hat die NRZ am 24. Januar berichtet +++

Die FDP in Rees kommt am Sonntag, 5. Februar, zu einer Wahlversammlung im Hotel Lindenhof in Haldern, Isselburger Straße 3, zusammen. Wie die NRZ erfuhr, stünde Clemens Willing nach der Wahl 2020 ein zweites Mal als Kandidat bereit. Natürlich könnte sich ein weiterer Kandidat spontan noch bereit erklären. Die Versammlung ist öffentlich. Erst vor einigen Tagen hatte die FDP erklärt, weder Bodo Wißen (SPD) noch Sebastian Hense (CDU) im Wahlkampf zu unterstützen.

Die Bürgermeisterwahl in Rees steht am Sonntag, 23. April, an. Wie berichtet ist der bisherige Bürgermeister Christoph Gerwers (CDU) zum Landrat des Kreises Kleve gewählt worden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Emmerich / Rees / Isselburg