Lokale Wirtschaft

Flexxpoint-Chefin ist Vorsitzende des Wirtschaftsforums Rees

Annegret Flür ist neue Vorsitzende vom Wirtschaftsforum Rees.

Foto: Markus Joosten

Annegret Flür ist neue Vorsitzende vom Wirtschaftsforum Rees. Foto: Markus Joosten

Rees.   Die neue Vorsitzende des Reeser Wirtschaftsforums, Annegret Flür, wünscht sich, dass sich die Mitgliedsunternehmen untereinander vernetzen.

Annegret Flür besitzt eine natürliche Begeisterungsfähigkeit. Diese Eigenschaft führte dazu, im Jahr 2000 ins kalte Wasser zu springen und das Fitnessstudio Flexxpoint zu übernehmen. Jetzt ist die 60-Jährige Vorsitzende des Reeser Wirtschaftsforums und freut sich auf neue ehrenamtliche Aufgaben.

Von Beruf ist Annegret Flür Bilanzbuchhalterin, doch von klein auf war sie sportlich engagiert, aus Grietherbusch stammend spielte sie in Bienen begeistert Fußball, wo sie auch ihren Mann kennenlernte.

Nachfolge gesichert

Als sie im Flexxpoint einstieg, packte sie der Ehrgeiz, über Jahre ließ sie sich in den verschiedensten Diszplinen als Trainerin und Kursleiterin ausbilden. Heute leitet sie noch die Zumbakurse, die Herzsport- und Reha-Gruppen und natürlich kümmert sie sich ausgiebig um den Verein Medifit, den sie im Jahr 2013 gründete.

Besonders freut sie, dass ihr Sohn Matthias als Fitnessökonom bei Flexxpoint eingestiegen ist und sie sich nicht um eine Nachfolge bemühen muss. Immerhin umfasst der Kundenstamm 1000 Personen, zwischen 100 und 120 Fitnessbegeisterte besuchen täglich das Studio, in dem zehn Mitarbeiter tätig sind.

110 Mitgliedsunternehmen im Wifo

Annegret Flür scheut keine Öffentlichkeit, als Mitglied der Reeser Werbegemeinschaft bespaßte sie vor mehr als zehn Jahren die Besucher zum Stadtfest von der Bühne aus und moderierte sportliche Darbietungen. „Die Werbegemeinschaft konzentriert sich mehr auf den Einzelhandel, während sich das Wirtschaftsforum umfassender aufstellt“, bilanziert Annegret Flür.

„Wir haben im Wifo derzeit 110 Mitgliedsunternehmen. Von manchen kannte ich noch nicht einmal den Namen. Wir wissen gar nicht, was für ein Potential wir hier in Rees haben“, wundert sich die Vorsitzende. Und diese Unternehmen sollten sich mehr vernetzen, sich untereinander bekannt machen. Denn oftmals weiß man gar nicht, was man verzweifelt in der Ferne sucht, aber in naher Umgebung angeboten wird.“

Auch hat Annegret Flür bereits zahlreiche Wifo-Lehrgänge oder Coachingangebote wahrgenommen. „Im Wirtschaftsforum ist viel Leben drin. Es bietet zahlreiche Angebote, um den eigenen Horizont zu erweitert“, freut sich die Geschäftsfrau.

Den Horizont erweitern

So war sie begeistert von der Besichtigung der Turnhallen-Baustelle oder freut sich darauf, den Bau eines Windrades mitzuerleben. „Es macht Sinn, sich auszutauschen, denn wir haben ja alle mit den gleichen Problem zu kämpfen.

Zur Gewerbemesse ist, so Annegret Flür, bereits alles in trockenen Tüchern: „Der Arbeitskreis Gewerbemesse leistet tolle Arbeit.“ So wird sie lediglich auf der Bühne stehen, um die Besucher zu begrüßen. Doch als ehemalige Kfd-Teamsprecherin in Bienen hat sie auch hier über Jahre Erfahrung gesammelt.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik