Promenaden-Streit

Hundebesitzer griff beim Streit in Emmerich zum Pfefferspray

Der gemütliche Spaziergang an der Rheinpromenade in Emmerich artete in diesem Fall aus.

Foto: Hans Blossey

Der gemütliche Spaziergang an der Rheinpromenade in Emmerich artete in diesem Fall aus. Foto: Hans Blossey

Emmerich.   Zwei Hundebesitzer sind an der Rheinpromenade in Emmerich in einen Streit geraten. Ein Mann setzte Pfefferspray ein. Polizei bittet um Hinweise.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einem Streit zweier Hundebesitzer kam es am Sonntag gegen 18.40 Uhr an der Rheinpromenade. Als während des Spaziergangs der Hund eines bislang unbekannten Mannes zwischen die Beine eines 51-jährigen Emmerichers, der ebenfalls einen Hund dabei hatte, lief, kam es zu einem Streit. Bei diesem zog der Unbekannte plötzlich Pfefferspray aus seiner Jackentasche und sprühte es dem 51-jährigen ins Gesicht. Anschließend flüchtete der Mann in Richtung Königstraße.

Zeugen gesucht

Der Täter soll etwa 1,80 Meter groß, etwa 35 Jahre alt sein und kurze dunkle Haare haben. Zur Tatzeit war er mit einem grünen Parka, dunkelblauer Jeans und Turnschuhen bekleidet, berichtet die Polizei.

Zeugen, die die Tat gesehen haben und Hinweise zum Verdächtigen geben können, melden sich bitte bei der Kripo unter 02822/7830.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik