Gesundheitswesen

Issel Pflegedienst in Anholt stellt sein Angebot vor

 Am Augustahospital gibt es ein begehbares Schachfeld.

 Am Augustahospital gibt es ein begehbares Schachfeld.

Foto: Issel Pflegedienst

Anholt.   Issel Aktivtreff und Issel Alltagsbegleiter des Pflegedienstes in Anholt stellen Angebote für Menschen mit Demenz und pflegende Angehörige vor.

Für Menschen mit Demenz und betreuungsbedürftige Personen ist es oft schwierig, das richtige Hilfsangebot zu finden. Der Issel Aktivtreff und auch der Issel Alltagsbegleiter des Issel Pflegedienstes in Anholt schließen hier eine wichtige Lücke: Während die Betroffenen liebevoll und individuell betreut werden, leisten die Angebote so gleichzeitig auch den pflegenden Angehörigen Hilfe und Entlastung.

Der Issel Aktivtreff ist bereits 2011 als regelmäßiger Treffpunkt für Menschen mit Demenz und betreuungsbedürftige Personen entwickelt worden. Im freundlichen Ambiente der Cafeteria des Augustahospitals finden die Betroffenen jeden Dienstag von 14.30 bis 17.30 Uhr in einer überschaubaren Kleingruppe Orientierung, Beschäftigung und Gesellschaft.

Aktivität und Förderung zur Steigerung der Lebensqualität

Die gemeinsamen Aktivitäten sind so gestaltet, dass sie zur Realitätsorientierung dienen und den Teilnehmern Erfolgserlebnisse ermöglichen. Der Nachmittag beginnt mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken. Anschließend ist Zeit für alltägliche Dinge: Spaziergänge, Singen und Basteln, Kochen und Backen, Gesellschaftsspiele, Gedächtnistraining, Wahrnehmungsübungen, Besprechung des Tagesgeschehens, Förderung motorischer Fähigkeiten und vieles mehr.

Ein strukturierter Ablauf gibt den Teilnehmern Halt und Sicherheit. Im Issel Aktivtreff fühlen sie sich geborgen und haben keine Scheu, sich auszuprobieren. In diesem vertrauten Umfeld können wichtige Fähigkeiten genutzt und längst vergessen geglaubte reaktiviert werden. Auf diese Weise wird nicht nur das Selbstwertgefühl der Demenzerkrankten gestärkt – sie lernen auch, sich in bestimmten Alltagssituationen besser zurecht zu finden.

Jeder macht mit – ganz nach den eigenen Interessen und Möglichkeiten

Der Anspruch des Issel Aktivtreff-Teams ist es, jeden Gast so zu fördern, wie es seine Situation erfordert und ermöglicht. Wichtig ist, dass sich alle einbringen können, aber nicht müssen.

Während die Teilnehmer von Fachkräften und speziell ausgebildeten Mitarbeitern nach ihren individuellen Bedürfnissen betreut werden, haben die Angehörigen Zeit für Einkäufe, Erledigungen, Arztbesuche oder einfach für sich selbst. Bei Bedarf wird ein Fahrdienst zum Issel Aktivtreff angeboten. Interessierte sind zu einem kostenlosen Schnupper-Nachmittag herzlich eingeladen – eine Anmeldung ist notwendig.

Issel Alltagsbegleiter: Hilfe für ältere Menschen daheim

Der Issel Alltagsbegleiter stellt hingegen die Möglichkeit dar, sich stundenweise eine Unterstützung und Betreuung nach Hause zu holen. Die Alltagsbegleiter helfen älteren Menschen bei der Tagesstrukturierung, indem sie ihnen Gesellschaft bei der Tages- und Freizeitgestaltung leisten und sie bei der Alltagsbewältigung in verschiedenen Bereichen unterstützen: Zubereitung von Mahlzeiten, Einkaufen, einfache Tätigkeiten im Haushalt, Fahrdienste, Gemeinsame Arztbesuche, Gänge zu Ämtern und Behörden, Begleitung bei Tagesausflügen, Spaziergängen oder zur Kirche.

Beide Betreuungsangebote können durch die Pflegekasse über den so genannten Entlastungsbetrag finanziert werden. Die Mitarbeiter des Issel Pflegedienstes beraten und unterstützen Interessierte bei der Beantragung gerne. Fragen zu den Angeboten werden unter
02874/989311

gerne beantwortet.

>>> Demenz: Erkrankung des Gehirns

Bei einer Demenz handelt es sich um eine Erkrankung des Gehirns. Wer an an einer Demenz leidet, zeigt Einbußen an kognitiven, emotionalen und sozialen Fähigkeiten, die zu einer Beeinträchtigung sozialer und beruflicher Funktionen führen.

Betroffen sind dann hauptsächlich das Denkvermögen, Kurzzeitgedächtnis und auch die Sprache. Zudem kann eine Demenz auch Auswirkungen auf die Motorik der Erkrankten haben.

Es gibt mehrere Arten von Demenz. Die häufigste Form einer Demenz ist die Alzheimer-Krankheit.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben