Polizeikontrolle

Isselburg: Mann fährt nach Kontrolle weiter unter Drogen

Die Polizei kontrollierte in Isselburg einen Mann, der unter Drogeneinfluss Auto gefahren war – und das nicht zum ersten Mal.

Die Polizei kontrollierte in Isselburg einen Mann, der unter Drogeneinfluss Auto gefahren war – und das nicht zum ersten Mal.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Isselburg-Anholt.  Ein 35-Jähriger fuhr in Isselburg unter Drogeneinfluss Auto. Die Polizei untersagte ihm die Weiterfahrt, doch das hielt ihn nicht ab.

Ein unfreiwilliges Ende hat in der Nacht zum Dienstag die Fahrt eines 35-Jährigen in Isselburg-Anholt gefunden. Beamten der Bundespolizei war der Wagen aufgefallen, der mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Straße Dwarsefeld unterwegs war. Bei der Kontrolle ergaben sich Hinweise darauf, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand.

Es war in dieser Nacht nicht die erste Begegnung des Mannes mit der Polizei: Wenige Stunden zuvor war er bereits auf der Niederstraße in eine Kontrolle geraten. Ein Drogentest hatte positiv auf Amphetamin und Cannabis angeschlagen. Die Konsequenzen: eine Anzeige, eine Blutprobe und eine Sicherheitsleistung. Dass die Beamten ihm die Weiterfahrt untersagten, hielt ihn offensichtlich jedoch nicht davon ab. Zudem gestand er ein, erneut Cannabis konsumiert zu haben.

Polizisten verschließen Auto des 35-Jährigen

Die hinzugezogenen Polizeibeamten aus Bocholt brachten den 35-Jährigen erneut zur Wache – vorher verschlossen sie allerdings seinen Wagen. In der Polizeiwache entnahm ihm ein Arzt eine weitere Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachzuweisen. Darüber hinaus wurde eine weitere Sicherheitsleistung für den Niederländer fällig. Nicht zuletzt kommen nun die Konsequenzen aus der zweiten Anzeige auf ihn zu.

Täglich wissen, was in Emmerich und Umgebung passiert: Hier kostenlos für den NRZ-Emmerich-Newsletter anmelden!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben