Unternehmen

Isselburg: Novoferm vereinbart wegweisende Kooperation

Novoferm hat einen Kooperationspartner. Ein erstes Projekt ist bereits mit diesem umgesetzt.

Novoferm hat einen Kooperationspartner. Ein erstes Projekt ist bereits mit diesem umgesetzt.

Foto: Hans Blossey / www.blossey.eu

Werth/Haldern.  Novoferm hat eine Kooperation mit der KIWI.KI GmbH gestartet, die wegweisend bei digitalen Türzugängen ist. Ein erstes Projekt wurde umgesetzt.

Diese Kooperation ist wegweisend. Und zwar im Bereich digitale Türzugänge. Das Unternehmen Novoferm, mit Verwaltungssitz in Rees-Haldern und einer Produktion in Isselburg-Werth, hat als einer der führendenden europäischen Systemanbieter von Tür- und Torlösungen sowie Verladesystemen eine Kooperation mit der KIWI.KI GmbH gestartet, die wegweisend bei digitalen Türzugängen ist.

Ziel der Kooperation ist die Integration des KIWI-Systems in die Produkte von Novoferm. Geplant sei eine Reihe von Projekten, so das Unternehmen, von denen das erste, die KIWI Technologie in Novoferm-Tore für Sammel- und Tiefgaragen, bereits umgesetzt wurde. Im nächsten Schritt werden die Multifunktions-Stahlblechtüren mit dem KIWI-System ausgestattet.

Konsequenter Schritt für erfolgreiche Digitalisierungsstrategie

„Die Kooperation mit KIWI ist ein weiterer konsequenter Schritt unserer erfolgreichen Digitalisierungsstrategie – nun auch im vielversprechenden Wachstumsmarkt für digitale Tor- und Türlösungen“, kommentiert Norbert Dyx, Geschäftsführer der Novoferm Vertriebs GmbH.

„KIWI verfügt über entsprechendes Know-How in digitaler Zugangs- und Sicherheitstechnik. In Kombination mit unseren innovativen Produkten können wir hier künftig ideale Lösungen für Wohnungsunternehmen bieten und diese gemeinschaftlich noch besser betreuen.“

Gemeinsam werden nun Komplettlösungen angeboten

KIWI-Geschäftsführer Karsten Nölling erklärt: „Türen und Tore bereits ab Werk mit einem digitalen Schließsystem anzubieten, ist eine konsequente Fortführung unseres erfolgreichen Weges. Nachdem viele Wohnungsunternehmen ihre vorhandenen mechanischen Schließsysteme durch unsere digitale Lösung ersetzt haben, bieten wir nun gemeinsam mit Novoferm Komplettlösungen an. Das erhöht die Effektivität des Bestandsmanagements sowohl bei Neubau- als auch bei Sanierungsprojekten. Viele unserer Neubau-Kunden setzen bereits auf unsere voll ausgestattete SmartDOOR, eine Haustür mit integriertem KIWI-Schließsystem. An diese guten Erfahrungen möchten wir mit Novoferm anknüpfen.”

Digital zu öffnende Stahltüren kommen Mitte 2020 auf den Markt

Ein erstes gemeinsames Projekt haben Novoferm und KIWI schon umgesetzt: Tore für Sammel- und Tiefgaragen von Novoferm sind nun mit integriertem KIWI-System verfügbar. Mit der Integration der KIWI-Funktionalität in Novoferm Multifunktions-Stahltüren ist ein weiteres, größeres Projekt in der Planung.

Die digital zu öffnenden Stahltüren werden voraussichtlich Mitte 2020 auf den Markt gebracht.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben