Polizeibericht

Isselburger (21) mit mehreren Vergehen geht Polizei ins Netz

Fragen aufgeworfen hat eine Pandemiekontrolle der Polizei am Dienstag in Anholt.

Fragen aufgeworfen hat eine Pandemiekontrolle der Polizei am Dienstag in Anholt.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Anholt.  Isselburger hat an seinem Wagen gestohlene Kennzeichen montiert, besitzt keinen Führerschein, hat Drogen dabei und verstößt gegen Corona-Auflagen.

Fragen aufgeworfen hat eine Pandemiekontrolle der Polizei am Dienstag in Anholt: Weder gab es eine ausreichende Erklärung des mutmaßlichen Fahrers dafür, warum als gestohlen gemeldete Kennzeichen an dem Wagen angebracht waren - noch konnte der 21-jährige Isselburger eine Fahrerlaubnis vorweisen: Diese war ihm in der Vergangenheit bereits entzogen worden. Bei dem Mann fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana.

Vier Personen am Fahrzeug

Die Polizei war nicht ohne Grund gegen 16 Uhr auf den Wagen aufmerksam geworden, der zu dieser Zeit an der Rossmühlenstraße parkte. Ein 16-Jähriger Isselburger und eine 14-Jährige aus Rees saßen auf dem Rücksitz; am Wagen hatten der 21-Jährige und ein 22-Jähriger ohne festen Wohnsitz gestanden – ein gemeinsamer Aufenthalt von vier Personen ist durch die Corona-Schutzverordnung im öffentlichen Raum derzeit bis auf wenige Ausnahmen untersagt.

Fahrzeug sicher gestellt

Die Beamten fertigten eine Anzeige und stellten das Fahrzeug zunächst sicher.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben