Grundschule

Kinderradio: WDR besucht die Leegmeerschule in Emmerich

Die Lehrer Laura Hermsen, Marco Nadrop und Bettina Schulte (von links) fahren gemeinsam mit sechs Kindern zum WDR-Studio nach Köln.

Die Lehrer Laura Hermsen, Marco Nadrop und Bettina Schulte (von links) fahren gemeinsam mit sechs Kindern zum WDR-Studio nach Köln.

Foto: Thorsten Lindekamp

Emmerich.   Viertklässler der Leegmeerschule in Emmerich gestalten in der kommenden Woche Programm für das Radio mit. Highlight ist ein Studiobesuch in Köln.

Am Montag steht ein Radio-Workshop auf dem Programm, am Mittwoch sollen Nachrichten in der „Klickerwerkstatt“ erarbeitet werden, am Freitag lautet das Thema „Fake News“. Die Viertklässler der Leegmerschule an der Hansastraße haben in der kommenden Woche einen etwas anderen Stundenplan als sonst. Denn dann ist die Grundschule „Schule der Woche“ beim „KiRaKa“ (Kinderradiokanal) vom WDR.

„Beim KiRaKa geht es darum, dass die Kinder das Programm mitgestalten“, sagt Marco Nadorp. Der Klassenlehrer der 4a bespricht am ersten Schultag nach den Herbstferien mit seinen Schülern mögliche Themen für die verschiedenen Formate wie Reportage und Umfrage. Und die Kinder haben viele Ideen: Halloween, die niedrigen Pegelstände am Rhein, Mobbing, die Sauberkeit in der Schule, Streit, die Sanierung der Emmericher Rheinbrücke. Bevor das Team vom Radio zu Besuch kommt soll schon einmal überlegt werden, welche Nachrichten von Bedeutung sind und auch andere Kinder interessieren könnten.

„Das ist schon spannend für unsere Kinder“, sagt Schulleiterin Nadja Scherer, die das Format „KiRaKa“ bis vor den vergangenen Sommerferien noch nicht kannte. Doch dann bekam die Leegmeerschule einen Anruf vom WDR. „Üblicherweise bewerben sich Schulen für dieses Projekt“, weiß sie nun. Der WDR habe noch eine Schule aus dem Kreisgebiet gesucht und sei durch die Schul-Homepage auf die Leegmeerschule aufmerksam geworden. Vorab mussten organisatorische Voraussetzungen geklärt werden, denn die Gäste vom WDR brauchten Platz sowie Zugang zum Internet (seit diesem Schuljahr gibt es in den Klassenzimmern WLAN), sagt Nadorp. Denn schließlich steckt hinter der Radioproduktion auch viel Technik. Wie das alles funktioniert, habe Nadrop als Kind auch fasziniert. „Ich glaube, dass das den Reiz noch nicht verloren hat.“

Fahrt nach Köln ins Studio

Die Viertklässler der Leegmeerschule können an einem Tag Nachrichtenagentur spielen, zudem sollen sie sich Fragen für ein Rätsel ausdenken. Highlight ist am Freitag die Fahrt zum WDR-Studio nach Köln: Drei Kinder fahren mit ihren Lehrern Laura Hermsen, Marco Nadorp und Bettina Schulte dorthin und dürfen sich in einem Quiz beweisen. Und natürlich darf auch die Musik im Radio nicht fehlen, was sie da in der 4a für Wünsche haben? Sofort schnellen einige Finger in die Luft. Die Musikwünsche reichen von „Je ne parle pas francais“ über „Gangnam Style“ bis hin zu Mark Forster.

>> HIER GIBT ES DIE BEITRÄGE ZU HÖREN

Die Radiobeiträge der Viertklässler sind von Dienstag, 6. November, bis Freitag, 9. November, im Radio zu hören – von 17 bis 18 Uhr im Digitalradio „KiRaKa“ und von 19 bis 20 Uhr bei WDR 5. Die Musikwünsche der Schüler laufen am Samstag, 10. November, zwischen 14 und 15 sowie zwischen 16 und 17 Uhr im Digitalradio und auf KiRaKa.de.

Infos zum Kinderradio : https://kinder.wdr.de/radio/kiraka/

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben