Land NRW fördert die Kulturscheune Borghees mit 40.000 Euro

Kulturscheune Schlösschen Borghees

Kulturscheune Schlösschen Borghees

Foto: Daniela Schlutz / Förderverein Schlösschen Borghees

Emmerich-Borghees.  Emmerich wird vom Land unterstützt: Förderverein Schlösschen Borghees freut sich über eine 40.000 Euro-Förderung für den Umbau zur Kulturscheune.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Große Freude beim Förderverein Schlösschen Borghees: Das Land NRW unterstützt den Umbau des Pferdestalls am Schlösschen Borghees mit einer Fördersumme von insgesamt 40.000 Euro. Diese Nachricht aus Düsseldorf überbrachte der Landtagsabgeordnete des Kreises Kleve, Dr. Günter Bergmann (CDU), der Vorsitzenden des Fördervereins Schlösschen Borghees Anke Neubauer.

Bergmann hatte zusammen mit Bürgermeister Peter Hinze (SPD) einen entsprechenden Antrag des Fördervereins unterstützt und begleitet. „Damit befinden wir uns auf der Zielgeraden und hoffen, wenn alle anderen Formalitäten erledigt sind, noch in diesem Jahr mit dem Umbau der Scheune beginnen zu können“, so Anke Neubauer, „Stadt und Land haben Kräfte gebündelt und ein gutes Ergebnis für unsere Region erreichen können.“

Ein identitätsstiftendes Gebäude für Emmerich

https://www.nrz.de/staedte/emmerich-rees-isselburg/einbruch-ins-embricana-emmerich-taeter-stehlen-geldkassette-id226862491.htmlDas Heimatministerium unterstütze mit dieser Förderung gezielt die Nutzung eines für die Stadt Emmerich identitätsstiftenden Gebäudes. Das Schlösschen Borghees und seine Nebengebäude seien fester Bestandteil des Emmericher Stadtbildes und ein häufig anzutreffendes Fotomotiv für Veranstaltungen wie
Hochzeiten und Schützenfeste, so der Förderverein.

Mit dem Umbau des Pferdestalls zur Kulturscheune bleibe das äußere Erscheinungsbild der Scheune erhalten und werde optisch aufgewertet. Die Gebäudegruppe Schlösschen und Kulturscheune bleibe damit als Ensemble bestehen und könne so zu einem weiteren wichtigen Baustein der Emmericher Kulturszene werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben