Weihnachtsmarkt

Emmerich: Heute startet der Lichtermarkt vor dem Rathaus

| Lesedauer: 4 Minuten
Bürgermeister Peter Hinze (v.l.), Sara Kreipe, Patricia Koenen, Verena van Niersen, Ronald Guliker und Marco Kapelle freuen sich schon auf den Emmericher Lichtermarkt.

Bürgermeister Peter Hinze (v.l.), Sara Kreipe, Patricia Koenen, Verena van Niersen, Ronald Guliker und Marco Kapelle freuen sich schon auf den Emmericher Lichtermarkt.

Foto: Arnulf Stoffel / FUNKE Foto Services

Emmerich.  Heute geht es los: Der Lichtermarkt vor dem Emmericher Rathaus lockt in die Innenstadt. 17 Händler bieten Waren an. Das haben sie im Angebot.

Kunsthandwerk, Klänge, Kulinarik und Kinderprogramm – damit wollen die Organisatoren des dritten Emmericher Lichtermarktes punkten. Ab heute, Freitag, 2. Dezember, lockt der einzige Weihnachtsmarkt in Emmerichs City auf den Rathausvorplatz. Das Schöne: Die Wirtschaftsförderung (WFG) als Veranstalter des Marktes konnten die Anzahl der Händler noch einmal steigern.

An 17 Holzbuden wird Kunsthandwerk verkauft. „Das meiste davon von lokalen Händern“, so Verena van Niersen von der WFG. Zudem können sich die Besucher auf Kaffee von van Gülpen, Süßes von Kerremans und weitere Leckereien wie natürlich Reibekuchen und Glühwein freuen. Letztere ist übrigens auch in Weiß zu haben. Diesen werden erstmals die Rotarier auf dem Lichtermarkt ausschenken, freut sich auch Wirtschaftsförderin Sara Kreipe.

Am 4. Dezember gibt es einen verkaufsoffenen Sonntag in Emmerich

Am Sonntag wird der Lichtermarkt um den verkaufsoffenen Sonntag in der Emmericher Innenstadt von 13 bis 18 Uhr ergänzt. Wichtig hierbei: Aufgrund des Lichtermarktes wird es keine Sperrungen von Straßen geben. Zum Lichtermarkt, klar, gehört natürlich auch eine Illumination. Um diese umzusetzen, können die Organisatoren auch 2022 wieder auf die Sponsoren Q-Railing und Stelzig Elektro-Technik setzen.

So werden natürlich wieder besondere Lichtfiguren auf dem Lichtermarkt zu sehen sein. So etwa kleine Waldtiere. Allerdings wird es nicht wie im vergangenen Jahr aufgrund der Energiekrise wieder während der Adventszeit im Innenstadtbereich verteilt leuchtende Figuren geben. Etwa die Engelsflügel, die oft als Fotomotiv dienten. „Die Figuren werden aber am Lichtermarkt-Wochenende zu sehen sein“, so Kreipe.

Kostenlose Bimmelbahn und basteln im Tipi

Damit der Lichtermarkt auch ein Highlight für alle Altersgruppen wird, gibt es eine kostenlose Bimmelbahn für Kinder. Ebenso wird am Samstag ein Weihnachts-Tipi aufgebaut, in welchem das Familienbüro Emmerich und die Emmericher Kinderfeuerwehr kostenfreies Basteln anbieten. Außerdem sicher ein Highlight: Am Sonntag hat der Nikolaus sein Kommen angekündigt.

Was natürlich bei einem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt nicht fehlen darf, sind musikalische Klänge. Und diese werden unter anderem auch von der Bühne des Lichtermarktes ertönen. Von 15.30 bis 16 werden am Freitag, 2. Dezember, Bürgermeister Peter Hinze und WFG-Geschäftsführerin Sara Kreipe den Markt eröffnen, von 17 bis 19 Uhr singt der Popchor „A Sign of friendship“. Am Samstag, 3. Dezember, ist folgendes Programm vorgesehen: Von 16 bis 17 Uhr wird es weihnachtliche Jazzmusik mit Myriam-Catharina Weyen geben, von 18.30 bis 20.30 Uhr geben die Hot Rock Devils ein Konzert.

Das Bühnenprogramm am Emmericher Rathaus

Sonntag, 4. Dezember, gibt es Trompetenklänge mit Karl-Heinz Reichel, bevor von 14.15 bis 15 Uhr die Zaubershow mit Maik Schugt zu sehen ist. Von 16 bis 18 Uhr steht dann noch einmal die Bajazzo BigBand Emmerich auf der Bühne vor dem Rathaus Emmerich.

Nach dem strengen Corona-Vorgaben im vergangenen Jahr freuen sich die Organisatoren und auch Händler, dass es in diesem Jahr keine Absperrungen geben wird. „Und auch das Tragen eines Mundschutzes ist nicht vorgeschrieben“, unterstreicht Sara Kreipe. Ihr Wunsch: „Gutes Wetter“. Damit die Besucher nicht wie im vergangenen Jahr den Glühwein im Dauerregen trinken müssen.

>>> Öffnungszeiten

Der Lichtermarkt in Emmerich findet bereits zum dritten Mal statt. Am zweiten Adventswochenende werden von Freitag, 2. Dezember, bis Sonntag, 4. Dezember, die Stände geöffnet sein und die Bühne bespielt werden.

Besucht werden kann der Lichtermarkt inklusive des verkaufsoffenen Sonntags am Freitag von 15 bis 21 Uhr, Samstag von 15 bis 21 Uhr und am Sonntag, von 11 bis 19 Uhr. Die Geschäfte haben am zweiten Adventssonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Emmerich / Rees / Isselburg