Menschen aus Emmerich

Nach Song mit Ikke Hüftgold: Emmericher plant nächsten Hit

| Lesedauer: 3 Minuten
Maveric Hülsmann bei einem Auftritt.

Maveric Hülsmann bei einem Auftritt.

Foto: Fabian Meyer

Emmerich.  Sommer 2022 war für Maveric Hülsmann ein besonderer: Der Emmerich nahm mit Ikke Hüftgold einen Song auf. Nun wird der zweite Hit veröffentlicht.

Der Sommer 2022 war für Maveric Hülsmann ein besonderer. Am 19. August – an seinem 27. Geburtstag – wurde der erste, offizielle Song des Emmerichers veröffentlicht. Und das mit Partyhit-Ikone Ikke Hüftgold. Kaum veröffentlicht, ging es für Hülsmann auch direkt zum Performen auf die Bühne.

Natürlich mit Ikke. Anweisungen, was dort vor großem Publikum zu tun ist, gab es keine. Es war ein Sprung ins kalte Wasser – der dem Emmericher aber richtig gut gefiel. „Das war der Beginn der Reise“, sagt Hülsmann. Und die soll nun weitergehen.

Unvergessliche Erlebnisse auf den Bühnen

Sieben Auftritte vor großem Publikum absolvierte Maveric Hülsmann 2022 - ein einmaliges Erlebnis. „Es ist einfach schön zu sehen wie die Leute Spaß haben zu der Musik, die man macht“. Er überlegte nach dem Sommersong noch etwas Passendes für die Après-Ski-Saison nachzulegen.

Kam aber dann davon ab – und konzentrierte sich wieder auf einen Hit zum lauten Mitsingen im Sommer. Denn nach dem tollen Start – „Ich kann immer noch nicht glauben, wie oft der Song angehört wurde“ – ist für den Emmericher eines sicher: „Ich will auf jeden Fall mit der Musik weitermachen“.

So heißt der neue Song des Emmerichers

Nur: Was kommt nach „Wodka Lemon“? Klar: „Jim – Beam mich zum Mond“. Die zündende Zeile zum neuen Song hatte ein guter Kumpel von Hülsmann. Und für den passenden Beat hat sich Hülsmann dann bekannte Unterstützung geholt. Marcel Janßen von der Emmericher Coverband Felkmett arbeitete mit ihm den Song weiter aus.

Dann kam ein weiterer, wichtiger Schritt. „Ich hab’ Ikke angerufen“, erzählt Maveric Hülsmann. Dem gefiel nicht nur die Zeile, sondern konnte auch das Weiterhelfen in Sachen Feinschliff für den Song. Denn nur Text und Beat reichen nicht. Ein junger Produzent aus Essen wurde mit ins Boot geholt – und nun kann „Jim – Beam mich zum Mond“ durchstarten. Passend zum Start der Mallorca-Hits-Party-Saison.

Deejay Biene mit ins Boot geholt

„Es ist wahnsinnig, wie die Szene wächst“, sagt Hülsmann. Vor allem nach den Diskussionen um den Partyschlager „Layla“, dessen Produzent im Übrigen Ikke Hüftgold ist. Maveric Hülsmann hofft, dass nun auch sein neuer Song gut ankommen wird. „Wir haben echt Stunden daran gesessen“.

Ebenfalls beim Song dabei ist auch Deejay Biene. „Das war mein Wunsch, dass auch ein DJ mitwirkt dieses Mal“. Erschienen ist der Song wieder beim Musiklabel von Ikke Hüftgold namens Summerfield Records. Ob er mit dem Song auch wieder auftreten wird? „Das hoffe ich!“.

Emmericher will weiter Partymusik machen

Aktuell sei aber noch nichts geplant. Auch ob noch ein Musikvideo gedreht wird, stehe noch nicht fest. „Für mich war einfach wichtig weiterzumachen“. Wobei der Emmericher auch ganz klar unterstreicht, dass er weiterhin ganz normal – auch in Zukunft – weiter in seinem Job arbeiten möchte. Ab und an auf der Bühne stehen und auch Musik machen, das sei dann eine schöne Abwechslung.

Veröffentlicht wird der neue Song des Emmerichers am 7. April. Dann ist dieser auf allen gängigen Streamingplattformen digital verfügbar. Wer keine Neuigkeiten von Maveric Hülsmann verpassen möchte, kann auch auf seinem Instagram-Account maveric_offiziell vorbeischauen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Emmerich / Rees / Isselburg