Neuer Projektchor startet im Januar bei Heilig-Geist

Emmerich.   Zu Beginn des neuen Jahres 2017 soll es unter der Leitung von Nobert Voß einen neuen Projektchor geben, dessen Schwerpunkt die Erarbeitung moderner, rhythmisch geprägter Werke sein wird. „Sie haben Freude am Singen, können oder wollen sich aber nicht dauerhaft an einen festen Probentermin binden? Dann ist der neu geplante Projektchor für Sie genau das Richtige“, wirbt die Seelsorgeeinheit St. Christophorus/St. Johannes der Täufer. Auftritte finden nicht an den zentralen Festtagen – wie beispielsweise Weihnachten oder Ostern statt – so dass eine Verpflichtung an diesen Terminen entfällt. Darüber hinaus werden während der Ferienwochen keine Proben stattfinden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu Beginn des neuen Jahres 2017 soll es unter der Leitung von Nobert Voß einen neuen Projektchor geben, dessen Schwerpunkt die Erarbeitung moderner, rhythmisch geprägter Werke sein wird. „Sie haben Freude am Singen, können oder wollen sich aber nicht dauerhaft an einen festen Probentermin binden? Dann ist der neu geplante Projektchor für Sie genau das Richtige“, wirbt die Seelsorgeeinheit St. Christophorus/St. Johannes der Täufer. Auftritte finden nicht an den zentralen Festtagen – wie beispielsweise Weihnachten oder Ostern statt – so dass eine Verpflichtung an diesen Terminen entfällt. Darüber hinaus werden während der Ferienwochen keine Proben stattfinden.

Das Projekt startet mit der ersten Probe am Dienstag, 24. Januar von 19.30 bis 21 Uhr im Treffpunkt Heilig-Geist. Ab diesem Termin wird dann dienstags zur gleichen Zeit bis zum 16. Mai geprobt. Die Aufführung erfolgt am 21. Mai bei der Messfeier in der Heilig-Geist-Kirche.

Daneben wird das Chorforum der Chorgemeinschaft St. Christophorus aus den fusionierten Chören St. Aldegundis/St. Martini und Heilig-Geist unter Leitung von Stefan Burs sowie dem ChorLiebfrauen unter der Leitung von Johannes Wellen bestehen. Für weitere Fragen steht Chorleiter Norbert Voß gerne zur Verfügung (N-Voss@t-online.de).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben