Brauchtum

Rees: Das Empeler Jubiläums-Schützenfest fällt aus

Auch in diesem Jahr wird in Empel kein Schützenfest stattfinden.

Auch in diesem Jahr wird in Empel kein Schützenfest stattfinden.

Foto: DIANA ROOS / WAZ FotoPool

Empel.  Das 150-jährige Bestehen der St. Johannes Schützenbruderschaft Empel wird erst im kommenden Jahr gefeiert. Schießübungen beginnen wieder.

Der geschäftsführende Vorstand der St. Johannes Schützenbruderschaft Empel teilt mit, dass die Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen der Bruderschaft, die am 31. Juli stattfinden sollten, abgesagt sind.

Da die Corona-Schutzverordnung vor dem 1. September 2021 keine Schützenfeste in der zu erwartenden Größenordnung zulässt, sehen die Verantwortlichen keine Möglichkeit das Jubiläum im angemessenen Rahmen zu feiern.

„Die Gesundheit aller ist unser höchstes Gut und wichtiger als eine Jubiläumsfeier“, so der Vorstand der Bruderschaft. Im kommenden Jahr soll die Veranstaltung am geplanten Schützenfestwochenende nachgeholt werden. Die Organisatoren versprechen eine Feierlichkeit der etwas anderen Art und freuen sich schon jetzt auf viele Freunde im kleinen Empel.

Schießbetrieb wird wieder aufgenommen

Etwas Positives kann der geschäftsführende Vorstand aber berichten. Ab dem kommenden Dienstag, 22. Juni, soll im Schießkeller der Schießbetrieb für alle Altersgruppen zu den gewohnten Zeiten wieder aufgenommen werden. Der Schießbetrieb wird entsprechend den Vorgaben der Corona-Schutzverordnung durchgeführt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Emmerich / Rees / Isselburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben