Verkehr

Rees/Emmerich: Bahnübergänge werden für Arbeiten gesperrt

Zwischen Emmerich und Rees werden vom 16. bis zum 19. Mai einige Bahnübergänge gesperrt sein. Dies ist nötig für Instandhaltungsarbeiten.

Zwischen Emmerich und Rees werden vom 16. bis zum 19. Mai einige Bahnübergänge gesperrt sein. Dies ist nötig für Instandhaltungsarbeiten.

Foto: Thorsten Lindekamp / Funke Foto Services GmbH

Rees/Emmerich.  Vom 16. bis zum 19. Mai werden Bahnarbeiten durchgeführt, weshalb Bahnübergänge zwischen Rees und Emmerich gesperrt werden. Züge fahren weiter.

Die Deutsche Bahn kündigt auf der Strecke zwischen Empel-Rees und Emmerich nächtliche Instandhaltungsarbeiten an. Eine Gleisstopfmaschine verdichtet den Schotter auf einer Länge von rund zwölf Kilometern. Zusätzlich finden Asphaltarbeiten an mehreren Bahnübergängen statt. Für eine leistungsfähige Infrastruktur investiere die DB hier insgesamt rund 90.000 Euro.

Arbeiten überwiegend abends und nachts

Um alle Verkehrsteilnehmer so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, baut die DB überwiegend in den Abend- und Nachtstunden von Sonntag, 16. Mai, bis Mittwoch, 19. Mai, jeweils zwischen 22 und 6 Uhr. Die Arbeiten haben die Sperrung der Bahnübergänge Bruchstraße, Alter Deichweg, Raiffeisenstraße, Grüne Straße und Schwarzer Weg in Rees und Emmerich zur Folge.

Umleitungen werden ausgeschildert. Der Eisenbahnverkehr ist von den Arbeiten nicht betroffen. Die Deutsche Bahn setze modernste Arbeitsgeräte ein, damit Baulärm minimiert wird. Die DB bittet die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Unannehmlichkeiten.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Emmerich Rees Isselburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben