Polizei

Rees: Fahrer war in Grietherbusch zu schnell unterwegs

Wegen überhöhter Geschwindigkeit landete ein Pkw am Samstag in einer Doppelgarage.

Wegen überhöhter Geschwindigkeit landete ein Pkw am Samstag in einer Doppelgarage.

Foto: Schulmann Guido Schulmann / Schulmann

Grietherbusch.  Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass der Unfallfahrer von Samstag in Grietherbusch zu schnell unterwegs war. Zeugen des Unfalls gesucht.

Für Aufsehen hat ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall am Samstag in Grietherbusch in Rees gesorgt. Dieser ereignete sich, die NRZ berichtete, gegen 20.20 Uhr auf der Straße Grietherbusch. Ein 19-jähriger Mitsubishi-Fahrer aus Geldern befuhr mit seinem Wagen die Straße Grietherbusch aus Richtung Reeserward kommend.

Im Bereich einer scharfen Rechtskurve kam der rote Mitsubishi nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Doppelgarage. Die Garage, sowie ein darin geparktes Fahrzeug wurden stark beschädigt. Der 19-jährige Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Wagen wurde technisch überprüft

Nach ersten Ermittlungen kam der 19-Jährige vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab. Da es sich bei dem Mitsubishi vom äußeren Anschein um ein getuntes Fahrzeug handelte, wurde der Wagen zur technischen Überprüfung und für die Unfallrekonstruktion sichergestellt.

Zeugen, die nähere Angaben zum Unfallhergang machen können werden gebeten, das Verkehrskommissariat Emmerich unter 02822/7830 zu kontaktieren

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Emmerich Rees Isselburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben