Spendenaktion

Rees/Kalkar: Spende für Schule im Erdbeben-Gebiet in Haiti

Ein Mann sucht in den Trümmern eines eingestürzten Hauses nach einem Erdbeben in Les Cayes.

Ein Mann sucht in den Trümmern eines eingestürzten Hauses nach einem Erdbeben in Les Cayes.

Foto: David de la Paz / dpa

Rees.  Wilhelm Terstegen aus Rees engagiert sich für den Verein Verein Ti Colibri Haiti, der nun Spende von den Old Tablern Kalkar erhielt.

Schon einmal hatten die Old Tablers Kalkar finanzielle Hilfe in Haiti geleistet. Damals konnte 2017 dank dieser Spende erdbebensicher ein dringend benötigter Neubau für eine Dorfschule im kleinen Ort Torbeck, im Süden Haitis, gebaut werden.

Schule hatte keine Schäden

Nun hat sich die Hilfe ausgezahlt: Beim jüngsten Erdbeben im August diesen Jahres ist die Ecole du Village eine der wenigen Schulen im Erdbebengebiet, die keine Schäden zu beklagen hatte. Dies teilt der Reeser Wilhelm Terstegen mit, der sich beim Verein Ti Colibri Haiti engagiert und bei den Old Tablern auch einen Vortrag über das Hilfsprojekt in der Karibik gehalten hatte.

Spende für Lebensmittel und medizinische Hilfe

Die Ecole du Village liegt nur 25 Kilometer von Les Cayes entfernt, wo das Erdbeben ringsherum viele Gebäude zum Einsturz gebracht hat und zahlreiche Verletzte und Tote zu beklagen sind. Der Verein Ti Colibri Haiti, der die Schule und den dazugehörigen Kindergarten unterstützt, erhielt auf Anfrage bei den Old Tablern jetzt spontan eine Spende von 2000 Euro.

Damit können dringend benötigte Lebensmittel und medizinische Hilfe vor Ort ermöglicht werden. Der Verein bedankt sich im Namen der Kinder, Eltern, Lehrer, Angestellten der Schule der „Ecole du Village“ und der Bewohner von Torbeck. Mehr Infos unter www.ticolibri-haiti.org

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Emmerich / Rees / Isselburg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben