Naturschutz

Rees: Noch frei Plätze für freiwilliges ökologisches Jahr

Lesedauer: 2 Minuten
Den FÖJlern gefällt das Leben im Naturschutzzentrum Bienen. ​

Den FÖJlern gefällt das Leben im Naturschutzzentrum Bienen. ​

Foto: NZ Bienen

Bienen.  Bewerbungsverfahren für das Freiwillige Ökologische Jahr im Naturschutzzentrum Bienen ist noch nicht abgeschlossen. FÖJlerin erzählt begeistert.

Wer noch nicht weißt, was er nach der Schulzeit machen möchtest, unter 27 Jahre alt ist und Interesse an Natur- und Umweltschutz hat, für den ist Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) beim Naturschutzzentrum im Kreis Kleve genau richtig. Das Naturschutzzentrum in Rees-Bienen sucht nämlich noch Bewerber mit einem Schulabschluss der Sekundarstufe 1.

Fünf spannende Seminare

Im FÖJ ab August 2021 erwarten die jungen Leute fünf spannende Seminare (Wasser, Energie und Klima, Wegwerfgesellschaft und Konsum, Nationalpark Eifel und Landwirtschaft). Davon kann die aktuelle FÖJlerin Heather Sophie Ernst viel erzählen und beschreibt ihr Leben im Naturschutzzentrum: „Hier lernst du, selbstständiger zu werden, da du mit deinen Kollegen und Kolleginnen in einer WG wohnst. Zusätzlich hast du zehn Tage Zeit für Praktika, damit du dich umschauen kannst, was du danach machen möchtest.“

So hat sie begeistert, viele neue Sachen zu lernen, wie zum Beispiel über Gänsezählungen, Rastvogelkartierungen, Pflegearbeiten in den Naturschutzgebieten, Kopfweidenpflege, Artenschutzprojekte Trauerseeschwalben und Steinkauz, Gewässerpegel und Grundwasserpegel messen, Gehölzpflanzungen, Dateneingaben und Öffentlichkeitsarbeit. „Du machst etwas Gutes für die Natur, bist viel an der frischen Luft und verdienst 385 Euro im Monat“, berichtet sie.

Einblicke in den Berufsalltag

Das Jahr gibt Einblicke in den Berufsalltag und die Vielfalt der ökologischen Berufsfelder und damit auch Anregungen für die anstehende Berufswahl. „In der WG zu wohnen ist echt toll, da du lernen kannst, ohne deine Eltern zu wohnen, ohne dass du ganz alleine bist. Dazu lernst du viele neue und nette Menschen kennen, die dir viele interessante Dinge über Tiere und Pflanzen erzählen können“, resümiert Heather. „Bewirb dich jetzt! Die Bewerbung kannst du am besten direkt über das FÖJ-Portal des LVR unter www.foej.lvr.de losschicken.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben