Rees: Sternsinger in St. Quirinus Millingen klingeln nicht

Die Sternsinger klingeln in diesem Jahr in Millingen nicht.

Die Sternsinger klingeln in diesem Jahr in Millingen nicht.

Foto: Michael Kleinrensing / WP Michael Kleinrensing

Millingen  Die Sternsinger von St. Quirinus Millingen verzichten in diesem Jahr auf Hausbesuche. Segenssprüche liegen ab sofort in Geschäften aus.

Auch das Sternsingerteam der St. Quirinus Pfarre in Millingen hat aufgrund der Einschränkungen und den verwaltungsrechtlichen Vorschriften im Rahmen der Corona-Pandemie die Entscheidung getroffen, in diesem Jahr keine Hausbesuche durch die Sternsingergruppen durchzuführen.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Emmerich, Rees und Isselburg. Den E-Mail-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Allerdings liegen ab sofort die Segenssprüche in den Geschäften, in der Kirche und im Pfarrbüro zur Mitnahme bereit.

Kontaktlose Spenden sind möglich

Um die Sternsingeraktion, die unter dem Leitwort „Kindern Halt geben“ steht, dennoch finanziell zu unterstützen, liegen an den vorgenannten Stellen auch Flyer mit der Spendenkonto-Nummer aus, um eine kontaktlose Spende zu ermöglichen.

Hilfe für benachteiligte Kinder

Die Spenden sind sehr wichtig, als Hilfe für benachteiligte Kinder in der Welt. Die Sternsinger von St. Quirnius sind teilweise sehr enttäuscht, dass sie sich nicht auf den Weg zu den Familien machen können. Sie hoffen darauf, dass dies im Jahr 2022 wieder möglich sein wird. Für weitere Fragen steht Anja Schumacher telefonisch unter 02851/6351 zu Verfügung.

Die Spendenkonto-Nummer lautet: „Kindermissionswerk „Die Sternsinger“

Pax-Bank eG, IBAN: DE95 3706 0193 0000 0010 31,

BIC:GENODED1PAX

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben