Anzeige
Theater-AG

Rees: Theater AG reist „In 80 Tagen um die Welt“

Die Theater-AG probt nun in der Endphase, Premiere ist am 5. Februar.

Foto: Markus Weissenfels / FUNKE Foto Services

Rees.  Die Theater AG Slow-Motion des Gymnasiums Aspel lädt für Mittwoch zur Premiere ein. Gespielt wird „In 80 Tagen um die Welt“. Es gibt 27 Akteure.

Anzeige

Die Theater AG Slow-Motion des Gymnasiums Aspel präsentiert pünktlich zum zweiten Halbjahr des Schuljahres ihre Interpretation des Stücks „In 80 Tagen um die Welt“ von Jules Verne.

In diesem geht es um den klugen und besserwisserischen Mr. Frogg, welcher sein halbes Vermögen darauf verwettet, dass eine Reise um die ganze Welt in nur 80 Tagen möglich ist.

Im vergangenen Jahr stellte die Theater AG bereits Dürrenmatts Stück „Die Physiker“ unter Leitung der beiden Lehrerinnen Susan Rüther und Stefanie Vastal vor, die am Gymnasiums Aspel in Rees unterrichten. Mit der Komödie ernteten sie, wie in den Jahre zuvor beispielsweise mit Carrolls „Alice im Wunderland“, viel Applaus. Nun laufen die Proben für das neue Theaterstück, welches sich die 27 jungen Darsteller selbst ausgesucht haben, bereits seit gut einem Jahr.

Unterstützt werden sie dabei durch die Kunst AG von Heinrich Woltermann und dem Oberstufen-Chor von Dr. Janine Krüger.

Anzeige

Diese Schüler spielen die Hauptrollen

Besonders angenehm zu sehen sei es, so Stefanie Vastal, dass es innerhalb der AG einen familiären Zusammenhalt gäbe, zwischen den Schülern der Klassen 6 bis zur Q 2. Außerdem sei es immer wieder schön, wie sich gerade stille Schüler auf der Bühne entwickeln würden und mehr Selbstbewusstsein bekämen.

Die Hauptrollen in dem Stück sind dieses Jahr mit David Osborne (Q 2) als Phileas Fogg, Mascha Piefel in der ersten Vorstellung und Emma Brouwer in der zweiten als Passepartout, Charis Rakowski in der ersten Aufführung und Michelle Esser in der zweiten als Mrs. Potts, Emely van de Mötter als Prinzessin Aouda und Jannik Siemen als Chief Inspector Fix besetzt.

Die erste der beiden Vorstellungen findet am Mittwoch, 5. Februar, um 18.30 Uhr im PZ des Schulzentrums Rees, Westring 8, statt. Die zweite beginnt am Freitag, 7. Februar, um 19.30 ebenfalls im PZ statt.

Der Eintritt ist frei, doch über eine Spende für die Deutsche Kinderkrebshilfe freuen sich die Darsteller. Besonders bedanken möchte sich Slow Motion bei alle Mitwirkenden, sowie der Schulleitung und den Lehrern des Gymnasiums Aspel.

You have used all of your free pageviews.
Please subscribe to access more content.
Dismiss
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf unserem Portal.
Jetzt weiterlesen mit
  • Alle Artikel und Reportagen auf NRZ.de frei
  • Mit einer Anmeldung auf allen Geräten nutzbar
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
30 Tage für 0,00 € testen
Danach 7,99 € monatlich, jederzeit kündbar.
Anzeige